Battlefield 3
Teaser-Illustration zu Battlefield 3
close

Zivilisten werden nicht zur Zielscheibe in Battlefield 3

Battlefield 3: Nebendan Flats
Battlefield 3: Nebendan Flats

Kein Töten von Zivilisten in Battlefield 3. Der leitende Produzent des Ego-Shooters, Patrick Bach, hat nun erklärt, warum Gamer nicht auf Zivilisten werden schießen können. Das Unternehmen argumentiert in erster Linie moralisch und setzt dabei die Schere schon im Kopf an.


Battlefield 3 schont Zivilisten und Waschbären

Im Oktober erscheint Battlefield 3. Der First-Person-Shooter erlaubt Euch nicht, auf Zivilisten zu schießen. In Sorge, dass Spieler sich ungehörig verhalten könnten, setzt EA die Schere im Kopf an, und untersagt Euch das Schießen auf zivile Personen im Spiel. Bach erklärt, dass es zwangsläufig dazu gekommen wäre. Damit aber keine Videos von erschossenen Kindern in BF3 im Internet kursieren, wird diesem Vorgehen einfach der Riegel vorgeschoben.

„If you put the player in front of a choice where they can do good things or bad things, they will do bad things, go dark side – because people think it’s cool to be naughty, they won’t be caught (…). In a game where it’s more authentic, when you have a gun in your hand and a child in front of you what would happen? Well the player would probably shoot that child. Me personally, I’m trying to stay away from civilians in games like Battlefield because I think people will do bad. I don’t want to see videos on the internet where people shoot civilians.“
Patrick Bach

Aus demselben Grund hat DICE sich dazu entschieden, dass Ihr im Spiel auch keine Waschbären werdet töten können.

BF3 kein Antikriegsspiel

Battlefield 3 sei trotz dieser Vorgaben kein Antikriegsspiel. Man möchte so nur einen vernünftigen Umgang mit dem Shooter gewährleisten. Das Spiel solle kein Schlachtfest werden.

Denkbar ist auch, dass die Macher des Shooters momentan besonders sensibilisiert sind für das Thema. Denn zuletzt kam es in Oslo zu einem Amoklauf, in dessen Folge rund 70 Opfer starben. Der Todesschütze Anders Breivik hat in einem Manifest den Ego-Shooter Call of Duty: Modern Warfare 2 als „gute Übung“ bezeichnet.

Dass es auch anders geht, zeigen Spiele wie Fallout 1 und 2 (Uncut-Versionen) und diverse andere Shooter, bei denen das Töten von Zivilisten sanktioniert wird.

Battlefield 3 kommt im Oktober für PC, PS3 und Xbox 360. Daneben ist eine Variante für Handhelds geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geschrieben von
Zurück zu den Nachrichten: arrow_back
Was sagst Du dazu? comment
Zugehörige Spiele
Zugehörige Personen
Zugehörige Firmen
Teaser-Illustration zu Battlefield 3