Autor:  Hinzugefügt am 06.06.2011, zuletzt aktualisiert am 04.07.2018

Sony-Hacker hatten Finger auch bei Nintendo im Spiel

LulzSecurity
LulzSecurity

Offiziell: LulzSec hackt Nintendo. Der Videospiel-Hersteller bestätigte nun auch offiziell einen Hackerangriff. Die Hacker entwendete keine sensiblen Nutzerdaten. Nun macht sich die Hackergruppe LulzSec einen Namen, die in den letzten Tagen bereits durch mehrere Hacks von sich reden machte. Sie scheint erneut der Drahtzieher.


LulzSec hackt Nintendo

Vor Tagen hackten einige Unbekannte verschiedene Webseiten Sonys. Die Hackergruppe LulzSec rühmt sich nun, bei Nintendo eingestiegen zu sein. Mit den Hacks der Sony-Seiten wollte LulzSec die PSN-Nutzer aufrütteln, Sony nicht zu vertrauen. Welche Absicht die Gruppierung nun verfolgte ist unklar.

Nun wurde also auch Nintendo Opfer eines Hackerangriffs. Nintendo bestätigte den Vorfall. Kundendaten konnten die Hacker allerdings nicht entwenden. Die Hacker wollten keinen Schaden anrichten, wie sie auf Twitter schreiben.

„Nintendo, we just got a config file and made it clear that we didn’t mean any harm. Nintendo had already fixed it anyway.“
LulzSec

Tatsächlich biedern sich die Hacker sogar an. Sie würden Nintendo und SEGA lieben. Sie würden für die Unternehmen hacken, wenn sie es denn wollten.

„We love Nintendo and Sega, if anything we’d hack *for* them. If you’re listening Nintendo/Sega, you, you uh… you want Sony hacked more?“
LulzSec

Update vom 4. Juli 2018: Die Links zu Twitter funktionieren nicht mehr. Der Account von LulzSec wurde im Verlauf gelöscht. Selbst Archive.org hilft nicht weitere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zu den Nachrichten
Wie ist Deine Meinung zum Thema?
Zugehörige Firmen

Aktuelle Nachrichten

Werbung