Autor:  Hinzugefügt am 17.06.2011, zuletzt aktualisiert am 18.07.2018

Drückt L.A. Noire auf den Aktienkurs von Take-Two?

L.A. Noire Screenshot
L.A. Noire Screenshot

L.A. Noire drückt auf Aktienkurs. Die Verkaufszahlen des Action-Adventures liegen hinter den Erwartungen zurück. Das wirkt sich auch auf den Aktienkurs von Take-Two Interactive aus. Der sinkt seit einigen Wochen stetig. Doch auch Duke Nukem Forever bereitet Probleme.


L.A. Noire verkauft sich schlecht

Die Verkaufszahlen des Action-Adventures L.A. Noire liegen mit knapp 900.000 verkauften Exemplaren in den USA im vergangenen Monat weit hinter den Erwartungen zurück.

Doch auch der Aktienkurs von Take-Two Interactive befindet sich derzeit im freien Fall. Der Wert der Aktie fiel innerhalb kürzester Zeit um insgesamt 15 Prozent.

Viel Kritik an Duke Nukem Forever

Doch Duke Nukem Forever trage ebenfalls zu der Entwicklung bei. Es hagelt teilweise vernichtende Kritiken für den Ego-Shooter. Darum entstand sogar ein Skandal, da die PR-Agentur versuchte, die schlechten Testberichte zu DNF zu verhindern.

Take-Two veröffentlichte L.A. Noire Ende Mai für PlayStation 3 und Xbox 360. Anfänglich verkaufte sich das Action-Adventure in Großbritannien gut. Schon kurz nach dem Start gab es Mutmaßungen, das Detektiv-Abenteuer würde nicht an das Western-Game heranreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zu den Nachrichten
Wie ist Deine Meinung zum Thema?
Zugehörige Spiele
Zugehörige Firmen

Aktuelle Nachrichten

Werbung