Autor:  Hinzugefügt am 24.02.2011, zuletzt aktualisiert am 29.06.2018

Sony gegen Hacker: Wohnung von Graf_Chokolo durchsucht

PlayStation 3 und Controller
PlayStation 3 und Controller

Hausdurchsuchung bei Graf_Chokolo. Der Jailbreak-Hacker berichtet heute von einer Wohnungsdurchsuchung durch die Polizei in Hamburg. Dabei sollen die Behördenmitarbeiter auch Hardware beschlagnahmt haben.


Equipment von Chokolo beschlagnahmt

In einem Szene-Forum kommentierte ein Nutzer unter dem Alias von Graf_Chokolo. Bei ihm sei gestern eine Durchsuchung von der Polizei erfolgt. Die steht ursächlich mit den Aktivitäten des Hackers beim Jailbreak der PlayStation 3.

Die Polizeibeamten beschlagnahmten demzufolge all sein Equipment und aber auch seine digitalen Accounts. Er weist die übrigen Mitglieder der PS3-Jailbreak-Szene an, vorsichtig zu sein. Alexander Egorenkov, wie der Hacker mit richtigem Namen heißt, hat vermutlich keinen Grund über den Vorfall aufzuschneiden. Entsprechend gehen wir davon aus, dass es sich um eine wahre Begebenheit handelt.

Egorenkov macht Drohung wahr

Chokolo betonte einige Zeit später, er würde nicht spaßen und dass die Situation ernst sei. Gleichzeitig machte er aber sein Versprechen wahr. Mit der Wohnungsdurchsuchung übertrat Sony offenbar die rote Linie. Entsprechend veröffentlichte der Hacker nun, wie angedroht, alle seine Informationen zum Hypervisor der PS3. Die mittels Reverse Engineering gesammelten Informationen sollten anderen Entwicklern nützlich sein, sich mit der Plattform zu beschäftigen. Er bittet ebenfalls darum, die Dateien möglichst oft und überall zu verbreiten, damit man Sony das Leben schwer macht.

Graf_Chokolo war es auch, der kürzlich den Kopierschutzmechanismus (NPDRM) der Download-Games aus dem PlayStation Store knackte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.