Autor:  Hinzugefügt am 06.11.2011, zuletzt aktualisiert am 11.10.2021

Angry Birds – 500 Millionen Downloads erreicht und eigener Shop in China geplant


Die Angry Birds scheinen auch China fest in der Hand zu haben. Mehr als 500 Millionen Mal sollen die wütenden Vögel nach dem Eintritt in den chinesischen Markt nun bereits weltweit heruntergeladen worden sein. Um gegen die große Zahl illegal kopierter Merchandising-Artikel vorzugehen, plant Rovio-Chef Vesterbacka, einen Angry-Birds-Shop in China zu eröffnen.

Ende Juli haben wir darüber berichtet, dass die Angry Birds China erobern wollen. Laut dem Internet-Portal joystiq (engl.), sollen nun summa summarum bereits 500 Millionen Downloads weltweit zu verzeichnen sein. Mitte Juni vor dem Einzug in den chinesischen Markt lag die Downloadzahl noch bei der Hälfte (wir berichteten).

Mikael Hed von Rovio zeigt sich stolz, auch den chinesischen Markt erobert zu haben:

„This is a fantastic landmark achievement for us, and we’re extremely delighted to see such an incredible amount of people enjoying our games.“

Um der großen Anzahl illegal kopierter und verkaufter Angry-Birds-Produkte Herr zu werden, plant Rovio Chef Vesterbacka, einen Angry-Birds-Shop in China ins Leben zu rufen und dort Merchandising-Artikel rund um die wütenden Vögel zu verkaufen. Man will dazu die kopierten Artikel offiziell herstellen und im Shop verkaufen. So soll sich aller Voraussicht nach die Einnahmen-Grenze von 100 Millionen US-Dollar knacken lassen. Ein Angry-Birds-Kinofilm soll ebenfalls bereits geplant sein. Seit September sind darüber hinaus Lautsprecher für iPhone und iPad auf dem Markt, die den Angry Birds nachempfunden sind. Einige Bilder dazu findet ihr hier. Wer die Lautsprecher in Live sehen möchte, könnte vielleicht in seinem lokalen Saturn-Markt Glück haben. Zumindest in Aachen wurden die Geräte hinter der Kasse drapiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zurück zu den Nachrichten
Wie ist Deine Meinung zum Thema?
Zugehörige Spiele

Aktuelle Nachrichten

Werbung