Autor:  Hinzugefügt am 23.04.2011, zuletzt aktualisiert am 28.01.2018

Achtung: Sony schaltet PSN wegen Hacker-Angriff ab

PlayStation 3 und Controller
PlayStation 3 und Controller

Sony schaltet PSN wegen Hacker-Angriff ab. Das PlayStation Network ist down. Immer noch. Lange wussten wird nicht, wieso wir mit unserer PS3 oder PSP die Online-Infrastruktur von Sony Computer Entertainment nicht nutzen können. Doch nun informierte das Unternehmen, dass der Grund dafür Hacker-Angriffe sein sollen.


Sony informiert Kunden über PSN-Hack

In dieser Nacht ließ Sony die Katze endlich aus dem Sack. Vor ein paar Stunden, als die meisten Gamer schliefen, veröffentlichte das Unternehmen eine Botschaft im offiziellen PlayStation Blog. Die Firma habe das PSN und Qriocity bereits am Mittwoch abgeschaltet, weil man Angriffe von außen abwehren wollte. Unklar ist, wie lange die Services noch abgeschaltet bleiben.

PlayStation Network außer Gefecht

Schon gestern Abend erreichte uns die Hiobsbotschaft. Das Online-Netzwerk hinter der PlayStation 3 wird wohl noch mindestens das gesamte Osterwochenende außer Betrieb bleiben. Nun wissen wir zumindest warum.

Mittwoch, den 20. April 2011, bemerkten Sonys IT-Fachleute, dass sich jemand Zugang zum PlayStation Network und den Qriocity-Services geschaffen hatte. Beide Services wurden durch das externe Eindringen beeinträchtigt. Damit wenig Schaden entsteht, schaltete man die Services ab.

Ursache noch nicht gefunden?

Sony ist offenbar immer noch auf der Suche nach den Gründen für das Eindringen ins PSN. Zumindest hat man diese nicht kommuniziert.

Der Videospielkonzern bedankt sich bei uns für die Geduld. Man sei fieberhaft dabei, dieses Problem zu lösen. Sony verspricht außerdem, uns auf dem Laufenden zu halten, sobald sich neue Erkenntnisse ergeben.

Von Fehlermeldung zum Hack

Begonnen hat alles harmlos mit Fehlermeldungen. Ihr wurdet zum Beispiel von den Fehlercodes 80710A06 oder 8002A203 begrüßt, als Ihr Euch im PlayStation Network einloggen wolltet. Sony teilte dann vorgestern zuerst mit, es handele sich um reguläre Wartungsarbeiten.

Allerdings passte Sony die Aussage im Verlauf des Tages an. Wir wissen nun, dass scheinbar Hacker für den Ausfall des PSN verantwortlich sind. Bisher hat sich jedoch keine Gruppierung dazu bekannt. Im Gegenteil. Anonymous distanzierte sich gestern vermeintlich von den Geschehnissen.

Vorteil für Xbox Live?

Das Online-Netzwerk von Sony bleibt weiterhin offline. Währenddessen reibt sich die Konkurrenz von Microsoft die Hände. Die eigene Plattform Xbox Live ist weiter stabil und man lädt Gamer sogar ein, am Wochenende den Service gratis auszuprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.