Autor:  Hinzugefügt am 16.03.2012, zuletzt aktualisiert am 11.07.2018
Art: tipp

Assasin‘s Creed Revelations: Die Desmond-Missionen

Assassin's Creed: Revelations - Screenshot
Assassin's Creed: Revelations - Screenshot

Assassin‘s Creed Revelations: Die Desmond-Missionen. Wir präsentieren Euch an dieser Stelle Hinweise, wie Ihr Desmonds Reise begeht. Denn wenn Ihr im Open-World-Spiel nicht gerade als Ezio agiert, müsst Ihr trotzdem auch in der Animus-Welt vorankommen. Startet Desmonds Missionen in AC: Revelations, indem Ihr einfach auf den Hügel geht. Dort sind mehrere Tore.


Teil 1: Zweifel

  • Geht einfach geradeaus. Ihr findet einen Schalter. Betätigt ihn und geht anschließend zum neuen Weg.
  • Im nächsten Abschnitt arbeitet Ihr Euch einfach durch den Raum zum nächsten Schalter.
  • Im nächsten Raum geht Ihr die Rampe empor und dann durch die Öffnung bis zum Ende des Monolithen. Lasst Euch dort herunterfallen. Mit der beweglichen Plattform gelangt Ihr anschließend zum nächsten Raum.
  • Im Großen Raum angelangt, müsst Ihr Euch einen Weg zum nächsten Schalter suchen und dann die neu entstandene Brücke überqueren. Mit dem beweglichen Untergrund geht es zum nächsten Schalter. Wenn Ihr ihn betätigt, fahrt mit der Plattform nach oben und folgt dem Weg zum Portal.
  • Nun erhaltet Ihr mit Desmond die Fähigkeit eine Art Tetrisblöcke zu bauen. Mit deren Hilfe könnt  Ihr die unteren schwarzen Bereiche überqueren. Ihr dürft diese „nicht“ berühren. Es ist gewöhnungsbedürftig. Aber wenn Ihr den Dreh raushabt, baut Ihr Euch schnell den richtigen Weg nach draußen zusammen.

Teil 2: Training

  • Als erstes müsst Ihr ziemlich weit nach oben, um am anderen Ende des Raumes den Ausgang zu finden. Ihr baut Euch in den Desmond-Missionen also wieder die Tetrisblöcke zusammen. Ihr müsst nun aber schnell sein, da die Partikel, die umherfliegen, auch Eure erstellen Blöcke bewegen können.
  • Anschließend müsst Ihr Euch nur durch die Blöcke hindurchbauen. Vorsicht berührt nichts!
  • Begebt Euch hinunter auf den Laufsteg und aktiviert dann schnell Rampen, um darauf innerhalb des Partikelstroms aufzusteigen. Begebt Euch anschließend zum Ende des Raumes.
  • Im nächsten Raum wird durch Partikelströme und Eindämmungsfelder für Desmond eine Art Puzzle geschaffen. Verwendet die Rampen und Plattformen, um zu einem schmalen Vorsprung zu gelangen und dann springt in den nächsten Strom. Selbst wenn Ihr ihn verpasst und den fatalen Boden berührt, werdet Ihr zum Checkpoint zurückgesetzt. Erzeugt im letzten Partikelstrom eine Plattform, bevor Ihr den Boden erreicht. Dieser Partikelstrom bewegt sich diagonal.
  • Anschließend wieder dasselbe Spiel. Als nächstes müsst Ihr in einen Boden springen. Da ist einfach nur gutes Timing gefragt. Benutzt die Tetrisblöcke, um einfach und schnell nach unten zu gelangen. Dann solltet Ihr auch den Level gemeistert haben.

Teil 3: Flucht

  • Überquert mit Desmond die Lücke mit ein oder zwei Plattformen. Sobald Ihr das Eindämmungsfeld erreicht, lasst Euch geradeswegs hinunterfallen und erstellt eine Plattform, nachdem Ihr den Wirkungsbereich verlassen habt.
  • In der nächsten Kammer müsst Ihr oben einen Schalter erreichen. Ist eigentlich ganz einfach. Über die oberen Balken kommt Ihr mit einem Sprung zur anderen Seite. Anschließend könnt Ihr den Schalter betätigen.
  • Die nächste Herausforderung besteht eigentlich nur darin, dass Ihr mit dem Datenstrom zurecht kommt. Ihr müsst mit Hilfe der Tetrisblöcke einfach nur bis zum Ende kommen.
  • Am Schluss springt Ihr in den Schacht und stoppt auch hier wieder den Fall mit einer Plattform.
  • Jetzt müsst Ihr einfach nur auf die orangenen Gitter achten. Diese machen die Rampen wieder kaputt. Mit gutem Timing lässt sich aber auch das Problem schnell lösen.

Teil 4: Metropole

  • Ihr müsst in den nächsten zwei Räumen auch wieder auf Timing achten. Tastet Euch mit den Balken soweit vor wie möglich. Bleibt dort stehen, wo die Balken kaputt gehen, damit Ihr nicht von soweit hinten anfangen müsst. Berühren Euch die roten Strahlen, geht Ihr kaputt.
  • Ihr kommt irgendwann an einen Schacht. Ihr müsst runterspringen und nur kurz vor den roten Strahlen abbremsen. Wenn diese weg sind, springt einfach weiter nach unten, bis Ihr das Ende erreicht.
  • Ihr kommt schließlich in einen Raum mit vielen Gittern. Ihr könnt geradeaus laufen, bis Ihr an eine Stelle kommt, wo Euch der Weitergang versperrt wird. Ihr müsst also einen Schalter erreichen. Den erreicht Ihr, wenn Ihr Euch jetzt von dieser Stelle aus (beim versperrten Weg) gegen den Uhrzeigersinn vorarbeitet. Baut also rechts entlang mit den Blöcken, sodass Ihr im Uhrzeigersinn zum Schalter kommt.
  • Der letzte Raum ist relativ leicht. Ihr müsst nur wieder mit gutem Timing ans Ende kommen.

Teil 5: Reue

  • Teil 5 ist wieder ganz einfach, wie ich finde. Ihr müsst mit Desmond eigentlich nur wieder Schalter betätigen und aufs Timing achten. Hier gibt‘s aber kein Labyrinth oder etwas Schweres. Von daher dürftet auch Ihr das beim ersten Mal packen.