Autor:  Otto Normal Hinzugefügt am 20.11.2005, zuletzt aktualisiert am 14.08.2018

Sexy Horde

World of WarCraft - Logo
World of WarCraft - Logo

World of WarCraft mit Blutelfen. Mit 4,5 Millionen Abonnenten ist das Online-Rollenspiel (Massively Multiplayer Online Role Play Game, kurz MMORPG) von Blizzard das erfolgreichste überhaupt bisher. Die Rede ist von World of WarCraft (WoW). Natürlich lässt Blizzard es sich nicht nehmen, bei einem solchen Erfolg nach alter Tradition die erste Erweiterung zu entwickeln.


„Sexy“ Horde

In einer Erweiterung darf selbstverständlich auch eine neue Rasse nicht fehlen. Auf den meisten Servern gibt es ein unausgewogenes Verhältnis zwischen Horde und Allianz. Das liegt wohl daran, dass die meisten Spieler lieber hübsche Nachtelfen oder edle Menschen, als große Tauren oder faulende Untote spielen.

Um das Vorurteil, die Horde sei ein stinkender hässlicher Haufen, etwas zu entschärfen, spendiert Blizzard den Orcs und Trollen einen neuen Verbündeten im Kampf gegen die Allianz: die feschen Blutelfen. Anders als ihre Verwandten, die Nachtelfen, halten die Blutelfen nicht viel vom Umweltschutz. Sie machen sich lieber die Natur zum Untertan und setzen voll auf Magie. Blizzard werkelt derzeit noch an den neuen Sprüchen und Talenten für das neue langohrige Volk. Natürlich braucht eine neue Rasse auch ein neues Startgebiet. Das finden die Blutelfen in Quel’Thalas. Das Land, das an die Pestländer grenzt, ist im orientalischen Stil gehalten und bietet für Blutelfenhelden von Level 1 bis 20 neue Quests und neue Monster, die es zu erledigen gilt, um schnell in die weiten Azeroths ziehen zu können.

Was gibt es auf der anderen Seite

Natürlich wird auch der Allianz eine neue Rasse zur Verfügung gestellt. Welche das sein wird, ist aber noch ein Geheimnis. Es gibt Gerüchte, wonach die großen pelzigen Worgs bald an der Seite von Zwergen und Menschen gegen die Horde kämpfen werden. Andere sagen, die Koalabär-ähnlichen Pandaren werden das Rennen machen.

Neue Klassen bleiben in dem Add-on leider aus. Es gibt anscheinend keine Klasse mehr, die Blizzard gerne im Spiel gesehen hätte. Auf der einen Seite ist diese Entscheidung vielleicht gar nicht so falsch: Eine neue Klasse könnte die ganze Spielbalance zerreißen. Auch die Gerüchte um den Bannbrecher als neue Klasse sollten damit aus der Welt geschafft sein. Die neue Level 20 Instanz Zul’Aman, ein kleines Trolldorf, bietet auch den niedrigstufigen Charakteren neue Ausrüstung und eine neue Herausforderung.

Große Herausforderung

Natürlich gibt es auch für Level-60-Spieler neue Inhalte. So wird das Levelmaximum auf 70 erhöht. Die Masse an Erfahrungspunkten holen Sie sich in neuen High-Level-Gebieten oder in den neuen Instanzen. Zum Beispiel dürfen Sie das Dunkle Portal, das schon in der brennenden Steppe auf seinen Einsatz wartet, endlich durchschreiten.

Auf der anderen Seite warten die Outlands auf Sie. Die Überreste der Orkheimat werden von der brennenden Legion heimgesucht und Ihre Aufgabe wird es sein, diese Armee der Finsternis in die Schranken zu weisen. In den Tiefen der Outlands wartet eine neue Profi-Instanz auf ihre Erkundung. Der Endboss wird Illidan sein, den Warcraft-3-Spieler sicher noch kennen werden. Die Instanz ist für vierzig Level-70-Abenteurer ausgelegt und soll alle Spieler an ihre Grenzen bringen.

Auf Spieler, die ihren Charakter auf Stufe 70 gebracht haben, wartet schon ein neues fliegendes Mount. Der Netherdrache ist frei steuerbar, darf seine Flügel allerdings nur in bestimmten Zonen ausbreiten. In einer der neuen Instanzen werden Sie ohne dieses neue Reittier nicht weit kommen. Tempest Keep erstreckt sich über mehrere Plattformen, die nur mit Ihrem neuen Privat-Flieger zu erreichen sind.

Lang ist’s her…

Die wahrscheinlich spektakulärste Neuerung in Burning Crusade sind wohl die Höhlen der Zeit. In Tanaris werden die Portale von großen, furchteinflößenden Drachen bewacht. Furchteinflößend sind aber nicht nur die Drachen, sondern auch die unglaublich großen Welten, die sich hinter den Portalen verbergen. So dürfen Sie dabei sein, wenn sich das Dunkle Portal das erste Mal öffnet.

Auch wird es ein neues Schlachtfeld geben, auf dem sich Horde und Allianz bekriegen können. Eine weitere Zeitreise katapultiert Sie in World of WarCraft in die Vergangenheit des Ork Thrall, der im Gefängnis von Durnholde auf seine Rettung wartet. Weiterhin sehen Sie Southshore und Tarrens Mühle als nette Ortschaften, dessen Bürgermeister eine enge Freundschaft verbindet. Alt eingesessene World-of-Warcraft-Spieler wissen, wie es heute aussieht: Horde und Allianz schlagen erbitterte Schlachten um beide Städte, von der ehemaligen Freundschaft keine Spur.

Endlich wird auch der „Mount Hyjal“ als Gebiet zugänglich sein. Gar nicht so lange her, da kämpften Horde und Allianz gemeinsam in der wohl größten Schlacht der Warcraft-Geschichte gegen Archimonde und seine brennende Legion. Bald dürfen Sie dabei sein!

Neue Klunker

Gemäß alter Diablo-Zeiten wird es auch bald in WoW sogenannte gesockelte Gegenstände geben. So können Schmiede neue Sockel-Rezepte erlernen, um in Waffen oder Rüstungen Runen und Edelsteine, die die Eigenschaften der Gegenstände verbessern, einzufassen, ähnlich wie bei einer Verzauberung. Passend zu den neuen Gegenständen gibt es auch einen völlig neuen Beruf: den Juwelier. Dieser wird die nötigen Steine und Runen herstellen, um Ihre Ausrüstung gehörig aufzumotzen.

Zeit für Helden?

Was aber ist mit den Heldenklassen? Diese Frage wird vielen ungeduldigen WoW-Veteranen in den Fingern kitzeln. Laut Blizzard versuchen die Entwickler eine Möglichkeit zu finden, die Heldenklasse vernünftig ins Spielgeschehen einzugliedern. Die Fragen sind: Wann wird man zu einem Helden? Was kann ein Held? Hat er höhere Levels, bessere Waffen oder stärkere Zauber? Alles Fragen, die hoffentlich bis Mitte 2006 geklärt sind – denn dann soll World of WarCraft: The Burning Crusade erhältlich sein.

Fazit

Es ist der helle Wahnsinn, was Blizzard in der kommenden Erweiterung alles einbauen will. Mir persönlich gefallen die Höhlen der Zeit jetzt schon am besten. Das Anheben des Level-Maximums sagt mir allerdings nicht so zu. Es wird sehr viel Zeit in Anspruch nehmen, bis die neuen Levelgrenzen erreicht sind. In der Zukunft wird sich zeigen, ob die Neuerungen auch für Leute etwas bieten, die weniger Zeit in der Welt von Azeroth verbringen können, oder, ob die neuen Instanzen und Gebiete nur für Leute mit sehr viel Zeit erfolgreich zu meistern sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zu den Nachrichten
Wie ist Deine Meinung zum Thema?
Zugehörige Spiele
Zugehörige Firmen

Aktuelle Nachrichten

Werbung