Autor:  Hinzugefügt am 17.12.2004, zuletzt aktualisiert am 19.12.2017

Ehemaliges Access Software gehört nun zu Take-Two Interactive

Amped: Freestyle Snowboarding - Cover
Amped: Freestyle Snowboarding - Cover

Take-Two kauft Access Software. Der Spielepublisher hat seine aktuellen Quartalszahlen bekanntgegeben. Journalisten stellten während der Bekanntgabe des Geschäftsberichts Fragen. Sie wollten es genau wissen. Unternehmensvertreter bestätigten, dass die Mitarbeiter des ehemaligen Entwicklerstudios Access Software nun nicht mehr zu Microsoft gehören.


Zuletzt hieß das Studio Indie Games. Die Firma aus Salt Lake City war 1999 von Microsoft gekauft worden. Die Übernahme durch Take-Two kommt gleicht einer kleinen Zäsur. Die Abteilung für die Entwicklung von Sportspielen bei den Microsoft Game Studios gehört damit endgültig der Vergangenheit an. Schon im August hatte Microsoft 76 Mitarbeiter in dem Team entlassen.

Übernahme schon im Oktober

Ein Sprecher von Take-Two Interactive bestätigte, dass die Übernahme bereits im Zeitraum September/Oktober vollzogen wurde. Die Ressourcen der neuen Entwickler würden relativ frei eingesetzt. Es gibt offenbar keine spezifische Verbindung mit den Marken Global Star oder Rockstar, die Take-Two gehören. Die verbliebenen Entwickler können weiterhin aus Salt Lake City heraus agieren.

Bislang ist nicht bekannt, welche Spiele die ehemaligen Amped- und Links-Entwickler für Take-Two produzieren sollen oder für welche Plattformen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuelle Nachrichten

Werbung