Autor:  Hinzugefügt am 22.03.2011, zuletzt aktualisiert am 04.08.2021

Riot Games sammelt mit LoL-Community Geld für Tsunami-Opfer

League of Legends - Logo
League of Legends - Logo

Spielepublisher und Entwickler Riot Games will gemeinsam mit seinen League-of-Legends-Spielern möglichst viel Geld für die Opfer des verheerenden Erdbebens in Japan sammeln. Noch bis zum 27. März wird Riot Games den Gegenwert aller beim Kauf von Krankenschwester-Akali oder Akali ausgegebenen Riot Points im MMOG League of Legends dem Roten Kreuz zukommen lassen.

Nach Broswergame-Hersteller Upjers und diversen anderen Spiele-Publishern, will auch Publisher und Entwickler Riot Games zusammen mit der Community seines Online-Games League of Legends im Rahmen einer Spendenaktion möglichst viel Geld für die Opfer des verheerenden Erdbebens und Tsunamis in Japan sammeln. Ab sofort wird das Unternehmen bis zum 27. März den Gegenwert aller beim Kauf von Krankenschwester Akali oder Akali ausgegebenen Riot Points dem Roten Kreuz zukommen lassen; der Preis der Krankenschwester Akali wurde gesenkt, um Spieler zum Spenden zu ermutigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zu den Nachrichten
Wie ist Deine Meinung zum Thema?
Zugehörige Firmen

Aktuelle Nachrichten

Werbung