Autor:  Hinzugefügt am 02.08.2011, zuletzt aktualisiert am 01.03.2018

Nintendo will langfristigen Erfolg und strengt sich an

Nintendo 3DS
Nintendo 3DS

Nintendo-Vorstand kürzt Gehalt. Der japanische Videospielhersteller möchte einer negativen finanziellen Entwicklung entgegenwirken. Deshalb entschied man sich dazu, das Gehalt der Vorstände zu kürzen. Auch eine Preissenkung des Nintendo 3DS soll den Erfolg langfristig sichern.


Langfristigen Erfolg im Blick

Nintendo-Präsident Satoru Iwata hat sich für nachhaltiges Wirtschaften im Unternehmen eingesetzt. Die drastische Preisreduzierung des Nintendo 3DS würde dem Konzern kurzzeitig Umsatzeinbußen bescheren. Doch in Zukunft würde die Firma davon profitieren; Wie ernst der Vorstand es meint, zeigt er auch dadurch, dass er selbst auf Gehalt verzichtet.

„[W]e have concluded that we need to take the best possible measure we can take now, even at the cost of short-term profitability“.
Satoru Iwata

Nintendo 3DS hinter Erwartungen

Der Nintendo 3DS ist bislang hinter den Erwartungen zurück geblieben. Deshalb hat der Hersteller sich zum Schritt der Preissenkung entschieden. Damit möchte man das Gerät für Käufer wieder „interessanter“ machen.

„We feel that those who have experienced the system appreciate its attraction, but this appreciation has not necessarily been expanding at the speed which we had expected“.
Satoru Iwata

Finanzielle Einbußen

Nintendo möchte finanziell wieder gesunden. Das ist dringend notwendig. Zuletzt korrigierte man die eigene Umsatzprognose für das laufende Steuerjahr drastisch nach unten. Doch darüber hinaus verzichten sowohl Satoru Iwata als auch weitere Direktoren und Vorstände auf einen Teil ihres Gehalts.

„We really must recover our financial performance and take Nintendo back into the position in the marketplace where it is well appreciated“.
Satoru Iwata

Mehr Spiele für den 3DS

Die Preissenkung für den Handheld sei notwendig, um den Verkauf neuer Titel wie Super Mario 3D Land und Mario Kart 7 anzukurbeln. Doch Nintendo möchte auch andere Entwickler dazu bringen, mehr Spiele für den 3DS zu entwickeln.

„Software publishers are currently reviewing which development teams will work on which projects, and the results of which shall be launched next year and beyond. Removing their concerns on the sales of Nintendo 3DS hardware will be very critical for us to be able to enrich the applicable software in the years to come“.
Satoru Iwata

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.