Autor:  Hinzugefügt am 05.05.2012, zuletzt aktualisiert am 05.12.2021

Minecraft – Mojang-Boss Notch sauer über EAs Versuch auf den Indie-Zug aufzusteigen


Markus Persson, auch Notch genannt, ist derzeit nicht gut auf EA zu sprechen. Für ihn zerstört der Publisher-Riese nach und nach das Gaming. Stein des Anstoßes: EAs Indie-Bundle, das unter anderem aus Warp, Shank und Death Spank besteht, und via Steam angeboten wird.

Mojang-Mitgründer Markus „Notch“ Persson hat via Twitter seinem Ärger über EA Luft gemacht. Als Grund kann Electronic Arts‘ Versuch verstanden werden, auf den Indie-Zug aufzuspringen. In einem Tweet schrieb Notch:

„EA releases an „indie bundle“? That’s not how that works, EA. Stop attempting to ruin everything, you bunch of cynical bastards.“

EA macht Indie-Gaming kaputt?

Wie das Portal develop-online (engl.) schreibt, hat  EA erst kürzlich sein Indie Bundle via Steam veröffentlicht. Mit dabei sind: Warp, Shank und Shank 2, Gatling Gears, Death Spank und Death Spank – Thongs of Virtue.

Persson stört sich daran, dass EA mit dem Schritt Richtung Indie das Gaming kaputt macht. Selbst Mojang würde Persson nicht mehr als Indie-Studio bezeichnen, sondern eher Studios wie das niederländische Gamestudio Vlambeer. Indie-Studios würden das Gaming-Genre hochhalten, EA zerstört dies Schritt für Schritt, so Persson („Indies are saving gaming. EA is methodically destroying it.“).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zurück zu den Nachrichten
Wie ist Deine Meinung zum Thema?
Zugehörige Spiele

Aktuelle Nachrichten

Werbung