Autor:  Hinzugefügt am 20.04.2011, zuletzt aktualisiert am 20.08.2021

Intel Challenge Europe 2011 – Anmeldung zur ersten Runde des Business-Wettbewerbs noch bis Anfang Mai möglich


Die Intel Challenge Europe wird seit 2004 jährlich vom Halbleiterunternehmen veranstaltet und soll Studierenden und Absolventen eine Plattform bieten, auf der sie ihre – auf modernen Technologien beruhenden – Businesspläne einer Fachjury vorstellen können. Innovativen Konzepten mit großem Markt-Potenzial winkt eine Auszeichnung und den Nachwuchs-Unternehmern die Möglichkeit, sich auf der Intel Global Challenge der weltweiten Konkurrenz zu stellen.

Noch bis zum 8. Mai können sich betriebswirtschaftlich interessierte Studierende und Absolventen zur ersten Runde der Intel Challenge Europe 2011 anmelden und ihre erarbeiteten Business-Pläne in Kurzform einreichen. Alle Einsendungen werden zunächst auf Landesebene von einer Fachjury auf ihr Marktpotenzial hin bewertet – die erfolgsversprechendsten müssen von den Nachwuchs-Unternehmern im September 2011 in Sopot (Polen) vorgestellt werden und sich gegen die Konzepte weiterer Nachwuchs-Unternehmer aus ganz Europa durchsetzen.

Die beiden besten ost- bzw. westeuropäischen Businesspläne werden gemeinsam mit dem European New Ideas Forum mit Preisgeldern von insgesamt 60.000 US-Dollar ausgezeichnet. Auf der Intel Global Challenge (ehemals: Intel Technology Entrepreneurship und Berkeley Challenge) kämpfen die Urheber der besten europäischen Businesspläne im November 2011 an der UC Berkeley um ein Preisgeld von insgesamt 100.000 Dollar sowie die betreuende Unterstützung von Unternehmern aus Europa und dem Silicon Valley. Ausschlaggebend für eine Prämierung ist neben der Neuartigkeit der Erfindung auch Nutzen und Nachfrage auf dem Markt. Der Business-Plan sollte auf einer technischen Entwicklung fundieren – wichtig ist ferner, dass das betreffende Start-Up-Unternehmen über ein Eigenkapital von nicht mehr als 250.000 US-Dollar verfügt und bisher noch keine finanzielle Förderung erhalten hat.

Christian Morales von Intel erklärt, wieso man gerade junge Business-Ideen fördern sollte:

„Einige der besten und innovativsten Ideen kommen von jungen Menschen. Mit unseren Businessplan-Wettbewerben unterstützen wir Studenten dabei, ihre Ideen weiterzuentwickeln, auf Basis dieser ein Unternehmen zu gründen und damit einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft zu leisten. So können aus Ideen Unternehmen entstehen, die wiederum neue Arbeitsplätze schaffen, das wirtschaftliche Wachstum ankurbeln und den Lebensstandard verbessern.“

Noch bis zum 8. Mai können interessierte Nachwuchsunternehmer die Kurzfassung ihrer Geschäftsidee unter http://www.intelchallenge.eu/participate/ einreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zu den Nachrichten
Wie ist Deine Meinung zum Thema?

Aktuelle Nachrichten

Werbung