Autor:  Hinzugefügt am 15.01.2011, zuletzt aktualisiert am 06.03.2018

Custom Firmware erlaubt Manipulation von Trophäen auf PS3

PlayStation 3 und Controller
PlayStation 3 und Controller

Hacker manipulieren PS3-Trophäen. Das hätte George Hotz vermutlich nicht gedacht, als er eine Custom Firmware für die PlayStation 3 entwickelte. Als Nebenwirkung zeigt sich nun die Manipulation von Trophäen und Highscores.


Sony klagt gegen GeoHot. Der Hacker veröffentlichte die Sicherheitsschlüssel der PlayStation 3 im Internet und bot zuletzt einen Jailbreak mit einer Custom Firmware an. Doch genau die treibt nun Gamern die Zornesröte ins Gesicht.

Sony bestätigt Trophäen-Manipulation

Sonys Trophäensystem auf der PlayStation 3 ist nicht mehr vor Manipulation gefeit. In Insider-Foren berichten Hacker davon, wie sie jederzeit alle Trophäen zu einem Spiel mit einem PSN-Account verknüpfen können. Auch sind sie in der Lage, die Punktestände der Spiele zu manipulieren.

Sony Computer Entertainment Europe (SCEE) weiß über die Manipulationen Bescheid. Man werde darauf mit Netzwerk-Updates reagieren. Doch weil es sich dabei auch um ein Sicherheitsproblem handele, werde man keine weiteren Details preisgeben.

CFW manipuliert Spielfortschritt automatisch

In den Insider-Foren spricht man über eine angepasste Version von GeoHots Custom Firmware. Diese würde den Spielfortschritt automatisch auf 100 Prozent setzen. Ein Foren-Nutzer berichtet von einem Selbsttest beim Spiel BUZZ Quiz TV. Gespielt hat er das Spiel mit der Original-Blu-ray. Nachdem er das Spiel beendet hatte, zeigte es fortan im PlayStation Network an, dass er 100 Prozent aller Trophäen erspielt hätte. Zuvor hatte er selbst nur einen Wert von 70 Prozent freigespielt.

Nicht alle Spiele lassen sich auf diese Weise manipulieren. Zumindest momentan nicht. Dazu zählen unter anderen die Gold Edition von Resident Evil 5 und Batman: Arkham Asylum.

Gamer sind wütend

Gamer reagieren auf die Manipulationen der Punktestände und Trophäenlisten mit Unverständnis. Sie verfluchen GeoHot und fail0verflow. Einen der deutlicheren Kommentare dazu haben wir exemplarisch herausgegriffen.

„Great. Well thank you fail0verflow. Just because you couldn’t run linux on your PS3 anymore – even though you probably have dozens of PCs and Macs running it – and claim you wish to run your own software on the PS3, which is a games console remember, you go and ruin it for around 90% of all users that just want to play games legally and want some kind of recognition in the form of a trophy for the many hours spent playing the game.“
Dave

Dave zeigt kein Verständnis für die Hacker. Für die übrigen Spieler geht nun der Spaß verloren, weil sie unbedingt Linux auf einer Spielekonsole installieren wollen. Das könnten sie auch auf etlichen Computern tun; Klar ist, dass durch die Manipulationen der Wettbewerb unter Gamern verloren geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zu den Nachrichten
Wie ist Deine Meinung zum Thema?
Zugehörige Spiele
Zugehörige Personen
Zugehörige Firmen

Aktuelle Nachrichten

Werbung