Autor:  Hinzugefügt am 02.06.2011, zuletzt aktualisiert am 17.01.2018

Gameforge klotzt in Hellbreed: Soundtrack von Orchester

Hellbreed Screenshot
Hellbreed Screenshot

Hellbreed-Soundtrack von Orchester. Gameforge backt für das Action-Rollenspiel keine kleinen Brötchen. Am Soundtrack des Spiels wirkte ein 60-köpfiges Orchester mit. Es konzipierte insgesamt 21 Stücke eigens für das Fantasy-Setting in Hellbreed und spielte sie ein.


Orchester aus Weißrussland

Diesen Sommer veröffentlichen Publisher Gameforge und Entwickler Inflammables das Browsergame Hellbreed. Dafür wurde ein Soundtrack von einem 60-köpfigen Orchester eingespielt. Das Fantasy-Setting untermalen 21 Stücke, die das Philharmonische
Orchester Weißrusslands intoniert. Aufgezeichnet wurden die Songs in Minsk, auf der „Belarus Film Scoring Stage“.

Vision im Soundtrack eingefangen

Einer der Produzenten des Spiels, Andre Potgeter (Product Director), kommt ins Schwärmen:

„Wir freuen uns sehr darüber, dass es dem Orchester gelungen ist, unser Gefühl und unsere Vision für Hellbreed umzusetzen. Die Atmosphäre auf dem Bildschirm erreicht durch die orchestrale und exklusive Soundkulisse eine völlig andere Dimension.“
Andre Potgeter

Große Zahl an Monstern

Doch Gameforge möchte auch in einem anderen Bereich in dem Hack-and-Slash-Browsergame nicht kleckern. Denn Euch erwarten in Hellbreed Auseinandersetzungen mit insgesamt 250 Monstern und Kreaturen. Die werden von Darken entsandt. Eure Aufgabe ist es, die von den Göttern zerschlagene Welt Manjuri wiederherzustellen.

Dazu schlüpft Ihr in die Rolle einer von drei Charakteren-Klassen. Ihr agiert wahlweise alleine oder mit mehreren.

Das Browsergame soll im Sommer dieses Jahres starten. Vorab gab es bereits einen Gameplay-Trailer zum Action-Rollenspiel zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.