IchSpiele
News - Abbildung
close

Die vergessene Geschichte um Far Cry X-Isle

Far Cry: X-Isle - zwei Raptoren
Far Cry: X-Isle - zwei Raptoren

In diesem Special wollen wir Euch die Far-Cry-Modifikation X-Isle und das Team von eKKs vorstellen. Vielleicht ist Euch aufgefallen, dass wir aktuell sehr umfassend über Far Cry informieren. Ihr findet nämlich auch ein Interview mit Cromix von eKKs auf unseren Seiten. Darüber hinaus gibt es schon einen Beitrag über die Firmenstrategie Ubisofts in dem Kontext.


Der Weg zur Mod

Als Crytek erstmals Far Cry ankündigte, nannte sich das Spiel noch X-ISLE: Dinosaurs Island und auch die Story war noch eine andere. Von plötzlich aus dem Nichts auftauchenden Inseln, Dinosauriern und UN-Truppen war die Rede. Kein Dr. Krieger, keine mutierten Supersoldaten und kein Jack Carver.

Inzwischen ist Far Cry erschienen und hat bis auf die tropischen Inseln und die zu Grunde liegende Grafikengine nicht viel mit X-Isle gemeinsam. Das rief Ende 2003 eine Gruppe ambitionierter Grafiker und Programmierer auf den Plan, die sich das Ziel gesetzt haben, aus Far Cry wieder das zu machen, was es ursprünglich einmal war. So machten sich Stephan aka cromix (Projektleitung), Benjamin aka RaZoN (Sound und Musik) und Stefan aka Hummel-Hugo (Modeling) an die Arbeit. Verbunden mit ihren eigenen Vorstellungen entsteht nun die Total-Conversion X-Isle: Another World. Das Team ist seither gewachsen und firmiert seit kurzem unter dem neuen Namen eKKs.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten und den Querelen um die Verzögerungen bei der Veröffentlichung des SDK und dem daraus resultierenden Streiks der Modszene unter Führung des eKKs-Teams nähert sich die X-Isle-Mod nun langsam aber stetig ihrer Fertigstellung.

Die X-Isle-Story

Im Jahr 2041 tauchen unvermittelt fünf neue Inseln im Pazifik auf, die zwar schon immer da waren, aber dem Radar verborgen blieben. Nun fällt der Schutzschild aus, der die Inseln Jahrzehnte lang verbarg, und die Medien beginnen mit wilden Spekulationen. Von einem „Dino-Paradies“ ist die Rede, das von den Amerikanern als Attraktion im Wettkampf um Touristen geschaffen wurden. Andere behaupten, das die Inseln als Versteck für Terroristen dienen. Schließlich entsendet die UN Truppen, um die Inseln zu erforschen. Die ersten Bilder von lebenden Dinosauriern begeistern die Welt, bis plötzlich der Kontakt abreißt. Die UN entsendet ein zweites, stärker bewaffnetes Kommando, mit dem Befehl die anderen zu retten. Doch heimlich schicken die Amerikaner einen eigenen Trupp los, dessen einzige Aufgabe darin besteht, die UN-Truppen zum Schweigen zu bringen.

Far-Cry-Modifikation X-Isle: Die Features

Die von eKKs bisher geplanten Features klingen vielversprechend. Allerdings kann sich bis zur Fertigstellung noch Einiges ändern. Geplant sind unter anderem eine Singleplayer-Kampagne, die sich über alle fünf Inseln erstreckt. Dabei wird Teamplay erforderlich sein. Der Spieler wird es mit zwölf unterschiedlichen Dinosauriern, vom pflanzenfressenden Brachiosaurus bis hin zum fleischfressenden Velociraptor und dem riesigen Tyrannosaurus Rex aufnehmen müssen. Die Dinos sollen sich intelligent und realistisch verhalten. So werden euch Pflanzenfresser nicht angreifen. Zur Verteidigung werden euch viele neue Waffen, u. a. ein Betäubungsgewehr, zur Verfügung stehen. Des Weiteren plant man bei eKKs sechs neue Fahrzeuge wie Jetskis, sowie verschiedene Fluggeräte. Für beeindruckende Landschaften ist Dank der CryEngine gesorgt. Dabei können sich die Entwickler auf die Unterstützung durch Crytek verlassen, die versprochen haben, bei Problemen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Wir dürfen also gespannt sein auf eine der wohl besten Mods, die derzeit für Far Cry in der Entwicklung sind. Leider werden wir noch eine Weile warten müssen, denn das Release erfolgt, wie cromix im Interview so schön sagt, wenn es soweit ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geschrieben von
Zurück zu den Nachrichten: arrow_back
Was sagst Du dazu? comment
News - Abbildung