Autor:  Hinzugefügt am 30.04.2012, zuletzt aktualisiert am 03.12.2021

Bioshock: Infinite – Entwickler wird sich nach dem Release mit dem PS-Vita-Game beschäftigen


Irrational Games arbeitet derzeit mit Hochdruck an Bioshock: Infinite. In einem Interview bezeichnete Ken Levine dies als Mammutprojekt und kann Grünes Licht für die Arbeiten an einem Ableger für PlayStation Vita erst nach der Veröffentlichung von Infinite geben.

Gamer bekommen nur immer mal wieder am Rande mit, wie aufwändig es eigentlich ist, ein Videospiel zu produzieren, wie viel Mathematik und Physik und wie viel Kreativität und Energie notwendig sind. Zu den umfangreichsten Projekten zählen bislang sicherlich die First-Person-Shooter aus dem BioShock-Franchise. Das bestätigte nun Ken Levine von Irrational Games erneut in einem Interview (vgl. Wired, engl.).

Vita-Game erst nach Infinite

Zu E3 2011 gab es erste Hinweis darauf, dass Irrational Games auch an einer Vita-Umsetzung von BioShock arbeiten würden. Doch ehe BioShock: Infinite nicht veröffentlicht wurde, wird es so große Fortschritte bei dem Handheld-Game nicht geben. Zwar sind die Entwickler von Irrational Games durchaus ambitioniert, und eigentlich juckt es ihnen auch unter den Fingernägeln („you do want to keep the ball rolling“), doch BioShock ist in jeder Phase der Entwicklung ein Mammutprojekt, entsprechend bleibt nicht viel Zeit übrig.

Derzeit sei man nicht so sehr fokussiert auf die Umsetzung für Sonys Edel-Handheld PlayStation Vita, doch sobald man Infinite einmal in geregelte Bahnen gelenkt habe, verspricht Levine, würde man sich der mobilen Umsetzung ernsthafter widmen .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zurück zu den Nachrichten
Wie ist Deine Meinung zum Thema?
Zugehörige Spiele

Aktuelle Nachrichten

Werbung