Autor:  Hinzugefügt am 03.01.2014, zuletzt aktualisiert am 14.05.2022

Xbox One ohne Laufwerk war Gedankenspiel bei Microsoft

Xbox One - Foto
Xbox One - Foto

Eine Xbox One ohne Laufwerk war offenbar ein Gedankenspiel bei Microsoft, und zwar unmittelbar nach der Präsentation der Konsole auf der E3 2013.

Die Meldung ist nicht neu. Schon vor der Präsentation der Xbox One gab es Gerüchte, Microsoft könnte unter Umständen auf ein Disc-Laufwerk verzichten wollen. Die Idee hat man aber wegen Problemen mit der Internet-Infrastruktur und der Spiele-Größe verworfen.

E3 2013

Wie nun bekannt wurde, soll Microsoft aber just zur E3 2013 den Gedanken intern sehr konkret durchdacht haben. Phil Spencer gab dies nun in einem Interview bekannt. Laut Spencer habe man sich letztlich für das Blur-ray-Laufwerk entschieden, um Nutzern eine einfache Möglichkeit anzubieten, schnell, viel Content zu installieren. Spencer selbst präferierte offenbar das Laufwerk.

Die PSPGo, die als „Konsole“ versuchte den „Digital-Only“-Pfad zu beschreiten, floppte am Markt. Vielleicht war sie ihrer Zeit voraus. Auf Smartphones und Tablets sind digitale Downloads oft die einzige Alternative und auf Computern kommen sie mehr und mehr in Mode.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zurück zu den Nachrichten
Wie ist Deine Meinung zum Thema?
Zugehörige Plattformen

Aktuelle Nachrichten

Werbung