Autor:  Hinzugefügt am 29.06.2012, zuletzt aktualisiert am 19.12.2021

Wii U: Keine Gebühren für Online-Spiel

Satoru Iwata, Foto: GDC via Wikimedia (CC BY-SA 2.0).
Satoru Iwata, Foto: GDC via Wikimedia (CC BY-SA 2.0).

Nintendo hat zur Wii U noch immer keinen konkreten Veröffentlichungstermin genannt, doch immerhin wurde nun bekannt, dass Nintendo nicht plant eine Gebühr für sein Online-Gameplay zu erheben.

Auf einer Aktionärsversammlung in Japan hat Nintendo-Präsident Satoru Iwata nun bekanntgegeben, dass es keine Pläne für ein bezahltes Abo-Modell für das neue Online-Netzwerk für die Wii U gibt. Iwata soll den Aktionäre zwar auch gesagt haben, dass er nicht grundsätzlich gegen ein Abo-Modell sei, im Fall der Wii U hielte er es aber nicht für die beste Lösung. Stattdessen wird Nintendo jedem den Zugang kostenlos anbieten, weil man hofft, dass sich durch Mundpropaganda, die durch das „gemeinsame“ Erleben einstellen wird, die Verkaufszahlen von Hardware und Software merklich verbessern.

Termin erst im Herbst?

Auch auf der Aktionärsversammlung hat Nintendo bekanntgegeben, dass man im Herbst dieses Jahres seine Pläne für den japanischen Markt bekanntgeben werde. Das heißt allerdings, dass wir alle noch einige Monate auf die Information eines konkreten Veröffentlichungsdatums warten müssen könnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zurück zu den Nachrichten
Wie ist Deine Meinung zum Thema?

Aktuelle Nachrichten

Werbung