Autor:  Hinzugefügt am 03.03.2011, zuletzt aktualisiert am 22.07.2021

WAVI Xtion – CeBIT 2011: Vorschau auf Kinect-Klon von ASUS


Nach der Einführung von Microsofts Xbox-Bewegungssteuerung Kinect war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, wann die Konkurrenz nachzieht. Umso überraschender ist es, dass ASUS damit bereits jetzt auf der CeBIT 2011 auftritt, und im Kern sogar die gleiche Technik verwendet. Diese Chance ließen wir und nicht nehmen und haben versucht, mit dem WAVI Xtion klar zu kommen.

Mit der WAVI Xtion getauften Bewegungssteuerung dringt ASUS in ein Terrain vor, das Microsoft zumindest auf der Xbox 360 schon betreten hat: Ganzkörper-Bewegungssteuerung. Auf dem Messestand beteuert man, dass die Entwicklung dazu ausschließlich bei ASUS stattgefunden hat, räumt aber ein, dass die Funktionsweise dahinter tatsächlich ähnlich der von Kinect ist. Ganz passt das allerdings nicht zu der Meldung, dass die Technik dahinter von derselben israelischen Firma Primesense stammen soll, die auch Microsofts Kinect entwickelte.

Multimedia auf dem Sofa

ASUS geht mit dem WAVI Xtion aber noch einen Schritt weiter. Während Homebrew-Treiber für Microsofts Kinect unter Windows noch in den Kinderschuhen stecken und neben Demos fast gar keine sinnvollen Anwendungen existieren, ist ASUS bereits mit einem ausgereiften Media-Center in Hannover auf der CeBIT vertreten. Wohin der Weg führt, ist klar: Das Wohnzimmer soll mittels Bewegungssteuerung mit Multimedia-Inhalten versorgt werden. Dafür sorgt der zum Paket gehörenden WAVI Mediastreamer, der Full-HD-Videos von einem PC zu einem Fernseher übertragen kann.

Auf dem PC läuft für die Steuerung das von ASUS entwickelte Xtion Portal. Es hat auf den ersten Blick eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Windows Media Center und bietet eine Reihe von Medien zum Konsumieren an, also Fotos, Videos, Musik und Spiele.

Beim Ausprobieren der Technologie stellte sich aber heraus, dass das Gerät noch etwas reifen muss. Bewegungen werden zwar, zumindest von der Kamera, grundsätzlich zuverlässig erkannt, aber an der Empfindlichkeit sollte noch gearbeitet werden. Einfaches Auswählen von Objekten sollte mit Antippen funktionieren – ganz so leicht war es manchmal dann doch nicht.

Games

Anders sah es bei Spielen aus. BeatBooster ist ein Rennspiel, bei dem ein Flugzeug unter vollem Körpereinsatz gesteuert werden muss. Hierbei ist Auswählen eher Nebensache, es kommt voll auf grobmotorische Fähigkeiten an. Das hat wirklich schon recht gut funktioniert.

Für Entwickler bietet ASUS das Xtion PRO an. Es ist ein Entwickler-Kit, das neben dem WAVI Infrarotsensor eine Programmierschnittstelle bietet, sodass eigene Anwendungen entwickelt werden können.

An den PC angeschlossen wird das WAVI Xtion über USB 2.0, unterstützt werden Windows XP, Vista und Windows 7, allerdings nur in 32 Bit auf x86-kompatiblen Prozessoren. Das WAVI-Xtion-Paket soll im Mai in den Handel kommen, über den Preis ist bisher noch nichts bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zu den Nachrichten
Wie ist Deine Meinung zum Thema?
Zugehörige Events

Aktuelle Nachrichten

Werbung