Autor:  Hinzugefügt am 17.07.2008, zuletzt aktualisiert am 05.08.2018

Vorschau auf Resident Evil 5: Horror auf dem dunklen Kontinent

Resident Evil 5
Resident Evil 5

Vorschau auf Resident Evil 5. Capcom veröffentlicht im März 2009 den fünften Teil seiner erfolgreichen Horror-Serie Resident Evil (über 34 Millionen verkaufter Einheiten seit 1996) für die PlayStation 3 und Xbox 360. Mit von der Partie ist ein alter Bekannter: Chris Redfield.


Die biologische Bedrohung schien schon abgewendet. Doch man besiegte das Virus nicht gänzlich. Nun gilt es, ihm in Afrika erneut Herr zu werden.

Neues Gesicht

Chris Redfield kämpft in Resident Evil 5 ab sofort mit Sheva Alomar an seiner Seite. Seine Partnerin ähnelt Tomb-Raider-Ikone Lara Croft. Zusammen sollen sie der Ursache für den Virusausbruch in Afrika auf den Grund gehen. Im Spiel können wir zwischen den Charakteren wechseln.

Capcom behauptet, das sei bitter nötig, um dem biologischen Terror beizukommen. Denn nur die Fähigkeiten beider Figuren sollen ausreichen, um dem dunklen Treiben auf die Schliche zu kommen. Doch während in den Vorgängern vor allem die Dunkelheit für Schrecken sorgte, können Chris und Sheva sich nun selbst bei Tageslicht nicht sicher sein.

Bewährte Technik und Bekanntes

Als Waffen stellt Capcom uns Messer, Pistolen, Maschinengewehre aber auch Scharfschützengewehre und weitere mehr zur Verfügung.

Die Spielumgebung setzt Capcom dabei mit Hilfe bewährter Technik in Szene. Das Entwicklerstudio setzt auf eine erweiterte Version der hauseigenen Engine (MT Framework). Diese hat bereits in Spielen wie Devil May Cry 4, Lost Planet und Dead Rising gute Dienste geleistet.

Neuigkeiten nur bei genauem Hinsehen

Capcom stellte Resident Evil 5 mit einer 20-minütigen Präsentation auf dem Captivate-Event vor. Es wurde schnell deutlich, dass wir Neuerungen mit der Lupe suchen müssen. Der Faustkampf ist neu, aber wenig spektakulär. Weitaus interessanter ist die Tatsache, dass die Spielumgebung Schaden nehmen kann. Möglicherweise unterstützten die Effekte den Schockmoment an der einen oder anderen Stelle.

Ausblick auf reizvolle Mehrspieler-Option

Resident Evil 5 stillt auf jeden Fall den Horror-Durst von Fans. Ein neues Erlebnis wird für sie aber der kooperative Onlinemodus. Zu zweit könnt Ihr den biologischen Mutationen auf dem dunklen Kontinent nachstellen. Es ist mit Sicherheit ein Pluspunkt, wenn diese Option gut umgesetzt wird. Damit das Franchise neue Fans anziehen kann, müsste es sich weiter verändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zu den Nachrichten
Wie ist Deine Meinung zum Thema?
Zugehörige Spiele
Zugehörige Firmen

Aktuelle Nachrichten

Werbung