Autor:  Hinzugefügt am 02.12.2014, zuletzt aktualisiert am 08.07.2022

Valve integriert Video-Streaming von Spielen, startet Twitch-Konkurrenz

Steam - Logo
Steam - Logo

Valve hat ein Update für seinen Beta-Client veröffentlicht, der eine neue Funktion integriert: das Steam Broadcasting. Damit ist es möglich Livestreams des eigenen Videospiels zu übertragen, in Konkurrenz zu Plattformen wie Twitch.

Nicht jeder Gamer hat die Übernahme von Twitch durch Amazon gutgeheißen. Da kommt es den Spielern sicherlich gelegen, dass nun Valve einen eigenen Service gestartet hat: Steam Broadcasting.

Wer sich für den Download des Beta-Clients entscheidet, und dann selbst einen Stream anbieten will, muss vorab Sicherheitseinstellungen vornehmen, um festzulegen, wer die eigenen Videos schauen darf. Die Möglichkeiten reichen von „jeder kann sie ansehen“, über „nur Freunde können sie sehen“ bis hin zu, „nur Freunde, die ich einlade“ können die Übertragung sehen.

Entscheidet man sich dazu, jeden zusehen zu lassen, taucht der eigene Stream in einer neuen Rubrik im Community-Bereich des Steam-Clients auf.

Einfach ausprobieren

Jeder Nutzer kann schon jetzt die Funktion ausprobieren. Am Mac müsst ihr dazu nur in den Einstellungen die Beta-Teilnahme einrichten. Um die Einstellungen aufzurufen, drückt am einfachsten CMD + KOMMA und wählt dann im Reiter „Account“ die Option für die Beta-Teilnahme. Steam muss danach neu gestartet werden und es wird ein neuer Client heruntergeladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zurück zu den Nachrichten
Wie ist Deine Meinung zum Thema?
Zugehörige Firmen

Aktuelle Nachrichten

Werbung