Autor:  Hinzugefügt am 08.10.2010, zuletzt aktualisiert am 19.04.2021

Zum Online-Modus von Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm 2

Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm 2 - Screenshot
Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm 2 - Screenshot

Namco Bandai hat heute eine neue Episode von den Behind-the-Game-Videos zu Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm 2 veröffentlicht.

Hiroshi Matsuyama, der Geschäftsführer von Entwickler CyberConnect2 erzählt uns im neuen Behind-the-Game #4 mehr über den Online-Modus von Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm 2ate).

Darüber hinaus veröffentlichte Namco Bandai ein Interview mit Matsuyama im Text. Dieser antwortet z. B. auf die Frage nach den Unterschied von Ultimate Ninja Storm 2 zum Vorgänger, dass man im ersten Teil noch in einer verkappten 3D-Open-World-Umgebung aktiv sein konnte, während man im neuen Spiel das ganze Spielgeschehen auf 2,5 Dimensionen heruntergebrochen hat. Allerdings muss man dies nicht als Rückschritt betrachten. Vielmehr wollte Namco Bandai mehr Raum für Storytelling bieten.

Als Überraschung ist von Hiroshi Matsuyama Minato Namikaze in seinem vierten Hokage-Kostüm genannt worden – wohl eher mit einem Augenzwinkern, denn mit vollstem Ernst. Der Online-Modus mit den Kämpfen gegen Spieler auf der ganzen Welt soll die Fans der Reihe nicht irritieren. Von über 40 Charakteren im Spielen stünden zu Beginn nämlich nur 18 zur Verfügung. Man müsse sich die übrigen erst im Story-Modus freispielen, damit man sie später im Online-Modus auch einsetzen kann.

Update vom 19.04.2021: Dieser Beitrag enthielt ein YouTube-Video, das es heute so nicht mehr gibt. Deshalb haben wir es entfernt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zu den Nachrichten
Wie ist Deine Meinung zum Thema?
Zugehörige Spiele

Aktuelle Nachrichten

Werbung