Autor:  Hinzugefügt am 01.07.2011, zuletzt aktualisiert am 13.09.2021

Resident Evil: The Mercenaries 3D – Britischer Einzelhändler HMV will keine gebrauchten 3DS-Versionen verkaufen


Der britische Händler HMV will keine gebrauchten Versionen von Capcoms Resident Evil: The Mercenaries 3D für den Nintendo 3DS in sein Angebot aufnehmen. Laut Angaben des PR-Chefs wird dies begründet mit dem Wunsch, keinen Käufer zu enttäuschen, der eine gebrauchte Version bekommt. Die Spielstände des Vorbesitzers können nämlich nicht mehr gelöscht werden.

Wie das Internet-Portal Mondes Persistants (fr.) berichtet, will der britische Händler HMV keine gebrauchten Versionen von Resident Evil: The Mercenaries 3D vertreiben.

Als Begründung gab PR-Boss Gennaro Castaldo an, Kunden nicht verärgern zu wollen – diese müssten nämlich den Spielstand des vorherigen Besitzers übernehmen, da erzielte und gespeicherte Spielstände in Resident Evil: The Mercenaries 3D nicht mehr gelöscht werden können. Angeblich – und darüber haben wir auch bereits berichtet – soll die Speicherfunktion nichts mit dem Handel von gebrauchten Games an sich zu tun haben. Es sei einfach eine Funktion des Spiels, heißt es aus Capcom-Kreisen.

Resident Evil: The Mercenaries 3D  ist seit heute für den Nintendo 3DS im Handel erhältlich, in den USA wird das Spiel seit ein paar Tagen angeboten. Angeblich soll dem Horror-Titel auch eine Demo zu Resident Evil: Revelations beiliegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zu den Nachrichten
Wie ist Deine Meinung zum Thema?
Zugehörige Spiele

Aktuelle Nachrichten

Werbung