Autor:  Hinzugefügt am 18.10.2012, zuletzt aktualisiert am 24.01.2022

League of Legends: E-Sportler Slooshi onaniert im Livestream

League of Legends: Boom-Boom Blitzcrank
League of Legends: Boom-Boom Blitzcrank

Der 17-jährige League-of-Legends-Pro-Gamer mit dem Spitznamen „Slooshi“ hat nach dem Livestream einer Partie des MOBA-Games auf seinem Twitch-Channel vergessen die zugehörigen Tools abzuschalten. In der Folge wurde sowohl ein Porno als auch der Jugendliche beim Masturbieren auf dem Kanal gezeigt.

Andrew Pham, mit Spitznamen Slooshi, ist Pro Gamer. Er überträgt auf einem eigenen Kanal bei Twitch-TV Videospiel-Partien, an denen er teilnimmt. Zuletzt hat er einen Livestream von League of Legends (LoL) aus dem Hause Riot Games übertragen. Nach dem Spiel vergaß er allerdings die Tools abzuschalten, sondern wechselte lediglich mit der Tastenkombination ALT+TAB zurück auf den Desktop.
Der E-Sportler startete ein Porno-Video auf einer Webseite, das einen muskelbepackten Mann nebst einer schwitzenden Frau beim Sex zeigt. Das Surfverhalten des Gamers war für alle Zuschauer auf seinem Kanal zu sehen, genauso wie „Slooshi“ selbst, der von seiner Webcam immer noch gefilmt wurde.

Dusche und Massage

Jonathan Grey Carter vom The Escapist berichtet über den Vorfall. Zu sehen gewesen sein soll das Filmchen „Shower and Massage with hot beauty Asian Kina Kai“.

Slooshi selbstbewusst

Andrew Pham allerdings geht proaktiv mit der Situation um. Als er realisierte, was auf seinem Kanal zu sehen gewesen ist, änderte er die Überschrift in „Got caught fapping AMA“, was zu deutsch so viel heißt wie: „Bin beim Wichsen ertappt worden – fragt mich, was ihr wollt.“

Franzose Satouri brüstete sich 14-Jährige vergewaltigt zu haben

Erst vor ein paar Tagen wurde der 19-jährige StarCraft-2-Pro-Gamer Ilyes „Stephano“ Satouri aus Frankreich für einen Monat vom Spielbetrieb suspendiert, weil er in einem unbeobachtet gewähnten Moment über den Livestream Witze darüber machte, wie er angeblich Sex mit einem 14-jährigen Mädchen hatte. In Medienberichten wird unter anderem darauf hingewiesen, dass Englisch nicht Satouris Muttersprache ist, und es womöglich zu sprachlichen Missverständnissen gekommen sein könnte. Diesen Fall sollte aber zumindest die Polizei in Frankreich daraufhin abklopfen, ob nicht tatsächlich eine Minderjährige vergewaltigt wurde.

Diskussion zum Artikel
19.10.2012 um 1:01 Uhr. IchSpiele - und Du?

„Andrew“ Pham sollte es heißen… zum Glück kann man nur FB-eigene Einträge editieren, nicht aber die von Apps.

19.10.2012 um 11:11 Uhr. Sven_me

HAHAHAHA 😀 Aber so cool muss man damit erst mal umgehen, Respekt! http://t.co/n8rn3t2B

11.11.2012 um 0:00 Uhr. LeTrac

Das mit Stephano ist lächerlich.
Und wie Slooshi damit umgeht finde ich super

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zurück zu den Nachrichten
Wie ist Deine Meinung zum Thema?
Zugehörige Spiele

Aktuelle Nachrichten

Werbung