Autor:  Hinzugefügt am 31.01.2012, zuletzt aktualisiert am 06.11.2021

Frankreich-Chef bestätigt: PlayStation Vita bekommt Monster Hunter


Monster Hunter kommt für PlayStation Vita. Philippe Cardon, der Chef von PlayStation Frankreich bestätigte nun Gerüchte um einen möglichen Monster-Hunter-Ableger für Sonys neuen Handheld. Ja, die PS Vita bekommt eine Episode der Monsterhatz spendiert. Das Gerät allerdings kommt erst ab dem 22. Februar 2012 in den Handel.

Ja, die Vita bekommt Monster Hunter

Der Geschäftsführer von PlayStation Frankreich, Philippe Cardon, beendet die Gerüchte um einen Monster-Hunter-Ableger für die PlayStation Vita. Cardon bestätigt in einem Interview mit dem französischen Wochenmagazin lepoint (frz.), dass ein Ableger von Monster Hunter für die Vita in Arbeit sei.

Beim Start der PS Vita in Japan mangelte es an Spielen, die auf japanische Gamer zugeschnitten sind. Dazu zählt Cardon auch ein Spiel wie Monster Hunter, das für die kommenden Monate vorgesehen sei.

„Les jeux disponibles au lancement au Japon ne correspondent pas à la typologie du public japonais. Il manque un jeu en particulier, Monster Hunter, prévu pour les mois à venir“.
Philippe Cardon

Weitere Einzelheiten zum Release eines Monster-Hunter-Games für die PS Vita wurden indes in dem Interview nicht bekannt.

Keine Hektik aufkommen lassen

Hierzulande wird der Handheld von Sony, der vormals als Next Generation Portable gehandelt wurde, ab dem 22. Februar zu haben sein. In Japan ist er bereits erhältlich und bringt dem Unternehmen aber nur negative Schlagzeilen ein. Die Verkaufszahlen sind mau.

John Koller ist Leiter für das Hardware Marketing bei Sony Computer Entertainment America. Er meint, dass man der PS Vita noch etwas Zeit geben müsse.  Die schlechten Verkaufszahlen in Japan beunruhigen Sony nicht. Auch Cardon gibt sich unbeeindruckt: „Il faut relativiser les choses et garder son calme“. Und auf einem Presseevent in Köln, bei dem die Kollegen Josten und Heinze sich die PS Vita schon vorab aus nächster Nähe angesehen haben, wurden ähnliche Töne angeschlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zurück zu den Nachrichten
Wie ist Deine Meinung zum Thema?

Aktuelle Nachrichten

Werbung