Autor:  Hinzugefügt am 02.11.2011, zuletzt aktualisiert am 09.10.2021

Get Up And Dance – Mehrspieler-Funktionen für PS3 und Wii erläutert


F+F Distribution und OG International erläutern die Mehrspieler-Funktionalitäten ihres Tanzspiels Get Up And Dance, das am 11. November für PlayStation 3 und Nintendo Wii in den Handel kommen soll.

Pünktlich zum Start der „fünften Jahreszeit“ bringen F+F Distribution und OG International ihren neuen Tanz-Titel Get Up And Dance in den Handel. Zusätzlich zu Einzelspieler-Möglichkeiten wie einem Fitness-Modus, können auch zahlreiche Mehrspieler-Level getanzt werden.

Bis zu acht Spieler können gemeinsam den Party-Modus miteinander tanzen, im Group-Modus treten bis zu vier Spieler miteinander an, um entworfene Choreografien möglichst originalgetreu nachzutanzen. Im Talentwettbewerb müssen Gruppen in zehn Runden ihr Können unter Beweis stellen. Darüber hinaus stehen ferner der Shape Up Modus, der Rehearse Mode sowie die Jukebox in Get Up And Dance zur Auswahl.

Zu jedem Song steht das Original-Musikvideo zur Verfügung. Unter anderem sind Yolanda Be Cool Vs D Cup mit „We Speak No Americano“, Alexandra Stan mit „Mr Saxobeat“, die Barenaked Ladies mit ihrem Titel „One Week“, Basement Jaxx mit „Where’s Your Head At“, Timbaland featuring Katy Perry mit „If We Ever Meet Again“ und die Pussycat Dolls mit ihrem Song „Don’t Cha“ mit dabei.

Get Up And Dance wird ab dem 11. November für die PlayStation 3 mit PS-Move-Support und die Nintendo Wii im Handel erhältlich sein. Einige Screenshots zum Tanzspiel findet ihr im Anhang, die die Kult-Klassiker repräsentieren. Die komplette Songliste hat der Publisher noch nicht bekanntgegeben, aber bereits einige Tracks verraten.

Tracklist

An dieser Stelle wollen wir euch die Tracklist präsentieren, soweit sie uns vorliegt. Wir werden den Beitrag vervollständigen, wenn uns weitere Songs bekannt werden.

  1. Alexandra Stan – Mr Saxobeat
  2. Barenaked Ladies – One Week
  3. Basement Jaxx – Where’s Your Head At
  4. Black Kids – I Am Not Going To Teach Your Boyfriend How To Dance
  5. Example – Kickstarts
  6. Gina G – Ooh Ahh… Just A Little Bit
  7. Girls Aloud – The Promise
  8. Gwen Stefani – What You Waiting For
  9. La Roux – Bulletproof
  10. Nicole Scherzinger – Poison
  11. Noisettes – Don’t Upset The Rhythm
  12. Pussycat Dolls – Don’t Cha
  13. Taio Cruz – Come On Girl
  14. Timbaland featuring Katy Perry – If We Ever Meet Again
  15. Vato Gonzalez Feat. Foreign Beggars – Badman Riddim (Jump)
  16. Yolanda Be Cool Vs D Cup – We Speak No Americano

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zurück zu den Nachrichten
Wie ist Deine Meinung zum Thema?

Aktuelle Nachrichten

Werbung