Autor:  Hinzugefügt am 06.03.2013, zuletzt aktualisiert am 02.03.2022

Steam Box: Erste Prototypen in 4 Monaten beim Kunden?

Steam - Startseite
Steam - Startseite

Gabe Newell hat im Gespräch mit Kollegen der britischen BBC davon gesprochen, dass in den kommenden drei bis vier Monaten erste Prototypen der Steam Box an „Kunden“ weitergegeben werden sollen, um deren Feedback zu erhalten.

Allerdings wurde nicht genauer bezeichnet, wen Newell mit Kunden meint. Es könnte gut sein, dass er zahlungswillige Spiele-Entwickler im Sinn hatte.

Grenzen ausloten

Laut Newell sei man derzeit dabei mit Partnern festzustellen, wie schnell man die Steam Box machen könne. Außerdem wird versucht neue Wege bei der Steuerung zu beschreiten. Man möchte einen Schritt vorwärts tun, bei der Art der Spiele, die man spielen kann. Deswegen möchte man zusammen mit der Steam Box auch unterschiedliche Controller in Form von Prototypen weitergeben. Gerüchteweise sollen diese zum Teil biometrische Daten auslesen können, sodass auch die Anspannung von Nutzern gemessen werden kann, um das Gameplay anzupassen. Dazu passt auch Newells Aussage, man könne den Zustand der Spieler direkt erfassen, und diese Daten seien „sehr nützlich“.

Newell bestätigte ebenfalls, dass die Steam Box SSD-Speicher verwenden wird, weil man damit Hitze- oder Geräusch-Pegel reduzieren kann. Ihr könnt das Interview der Kollegen auch im Anhang im Video sehen.

Update vom 02.03.2022: Dieser Beitrag enthielt ein YouTube-Video, das es heute so nicht mehr gibt. Deshalb haben wir es entfernt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zurück zu den Nachrichten
Wie ist Deine Meinung zum Thema?

Aktuelle Nachrichten

Werbung