Autor:  Hinzugefügt am 13.02.2009, zuletzt aktualisiert am 20.08.2020

The Bourne Conspiracy – Rekrut erhält erste Cheatcodes

Bourne Conspiracy
Bourne Conspiracy

Als Rekrut (der einfachste Schwierigkeitsgrad) hab ich The Bourne Conspiracy durchgespielt. Zu Deutsch eigentlich das Bourne Komplott. Jetzt bin ich zwar nicht der Cheat-König, doch gibt mir das Spiel folgende Cheatcodes frei:


whattheymakeyougive für schallgedämpfte leichte Maschinenpistole, und alwaysanobjective für ein automatisches Schrotgewehr.

Das Nochmal-Spielenwollen hält sich allerdings in Grenzen. Mein Namensvetter Alexander von Areagames hat alles in allem dieselbe positive Grundstimmung zum Spiel gehabt wie meiner einer, fällt mir grad auf. Er wertet das Spiel mit 7/10 Punkten. Das finde ich persönlich in Ordnung. Der Wiederspielwert ist, wie Alexander durchaus richtig festhält, gleich Null. Jedenfalls werde ich mich auf die Lauer legen, was Electronic Arts mit den Lizenzen so anfängt. Und ich habe gehört, dass ich demnächst mal wieder nicht nur für die Freizeit testen soll, sondern mit F.E.A.R. 2: Project Origin wieder was auf dem Schreibtisch liegen haben werde.

Bevor ich’s vergesse. Ich find’, es hat sich gelohnt, das Geld auszugeben, um The Bourne Conspiracy mal durchzuspielen. Ich werde mir überlegen, ob’s als Rarität und Staubfänger in meinem Regal längerfristig zum Stehen kommt. Vielleicht überzeugen mich ja außerdem die 80% von – ebenfalls Namensvetter – Alexander Glup von Onlinewelten. Ich bin zufrieden, aber überzeugt?! Bis zum nächsten Spiel. Es kommt bestimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zu den Nachrichten
Wie ist Deine Meinung zum Thema?
Zugehörige Spiele
Zugehörige Firmen

Aktuelle Nachrichten

Werbung