Autor:  Hinzugefügt am 18.01.2011, zuletzt aktualisiert am 28.01.2018

CFW von WaninKoKo erlaubt Abspielen von Backups auf PS3

PlayStation 3 und Controller
PlayStation 3 und Controller

CFW für PlayStation 3 erlaubt Backups. Hacker WaninKoKo hat eine neue Custom Firmware (CFW) für die PlayStation 3 veröffentlicht. Sie basiert auf der Original-Firmware 3.55 und erlaubt das Abspielen von Backups. Doch Vorsicht: Einige Nutzer berichten, dass beim Aufspielen einige Konsolen unwiederbringlich zerstört wurden.


WaninKoKo veröffentlicht Custom Firmware

Der Hacker WaninKoKo hat auf Twitter mitgeteilt, dass er eine Custom Firmware 3.55 für die PlayStation 3 fertiggestellt hat. Die Software erweitert die System-Funktionen der Konsole. Darüber hinaus erlaubt die Firmware das Abspielen von Backups und Homebrew-Software. Support für Homebrew-Apps boten zuvor schon andere CFWs.

WaninKoKo veröffentlichte auch einige Tools, mit denen Ihr die Custom Firmware präpariert. Anschließend könnt Ihr Sie wie ein Update via USB-Stick auf die Konsole aufspielen.

Raubkopien Tür und Tor geöffnet

Der Hacker lehnt den Gebrauch von Raubkopien ab. Doch mit der Veröffentlichung der Firmware trägt er dazu bei, dass diese nun auf der PS3 zum Einsatz kommen können.

Passende Software speichert die eigenen Spiele von der Blu-ray-Disc. Danach sind noch einige Arbeitsschritte notwendig, ehe Ihr ein lauffähiges Image besitzt. Die werden mit der Zeit vermutlich nur einfacher. Mittelfristig tauchen dann vermutlich Raubkopien in den Tauschbörsen auf.

Achtung: Probleme mit CFW

Ihr solltet die neue Firmware auf Eurer PlayStation 3 aber nur mit Vorsicht installieren. Denn es berichten bereits einige Nutzer von Schwierigkeiten. Tatsächlich hat die CFW schon jetzt Konsolen beschädigt. Ihr findet Meldungen dazu auf Twitter oder Beiträge in Szene-Foren. Einige Konsolen haben unwiederbringlich Schaden genommen. WaninKoKo ist darüber natürlich nicht glücklich.

Die neuen Slim-Modelle kommen ungeschoren davon. Eine Analyse hat ergeben, dass es nur die älteren „FAT“-Konsolen betrifft. Es sind nur Geräte mit 256 MB NAND Speicher, hauptsächlich also alte Modelle mit 60 oder 20 GB Festplatte.

Vorsicht mit folgenden Konsolen

Auf der Unterseite der PS3 findet Ihr einen Aufkleber mit der Typenbezeichnung. Die betroffenen Konsolen tragen die Codes CECHA*, CECHB*, CECHC*, CECHE* und CECHG*. An Stelle des Sternchens findet Ihr in der Regel noch zwei Ziffern. Das Modell in unserer Redaktion ist beispielsweise eine CECHG04.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zu den Nachrichten
Wie ist Deine Meinung zum Thema?
Zugehörige Firmen

Aktuelle Nachrichten

Werbung