Autor:  Hinzugefügt am 15.03.2012, zuletzt aktualisiert am 20.11.2021

Call Of Duty: Modern Warfare 2 – Erster Streitpunkt im Rechtsfall West und Zampella vs. Activision beigelegt


Die beiden ex-Infinity Ward-Verantwortlichen Jason West und Vince Zampella müssen sich in einem Anklagepunkt im Rechtsstreit gegen Activision geschlagen geben. Ein weiterer wird indes noch vor Gericht verhandelt.

Die 2010 entlassenen, ehemaligen Infinity-Ward-Bosse, Jason West und Vince Zampella, haben den ersten ihrer beiden Anklagepunkte gegen Activision verloren. Bei den Kollegen von gamasutra (engl.) ist zu lesen, dass Richter Elihu Berle am State Superior Court einen der Anklagepunkte gegen Activision fallen gelassen hat. Über einen weiteren soll am 7ten Mai 2012 entschieden werden.

West und Zampella, die unter anderem maßgeblich an der Entwicklung von Call of Duty: Modern Warfare 2 beteiligt waren, werfen ihrem ehemaligen Arbeitgeber Activision Blizzard Vertragsbruch vor. Der ursprünglichen Klage wurden zwei weitere Punkte hinzugefügt – so soll Activision in ihren Augen nie vorgehabt haben, ihre Arbeiten am Franchise entsprechend zu entlohnen. Beide seien mit falschen Versprechungen im Unternehmen gehalten worden, obwohl sie Activision ursprünglich 2008 verlassen wollten. Honorare in Millionenhöhe sollen nicht geflossen sein, so ein Teil der Anklageschrift. Activision gibt an, beide entlassen zu haben, da sie sich in geheimen Verhandlungen mit Branchen-Konkurrent EA befunden hätten, um ein neues Studio zu gründen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zurück zu den Nachrichten
Wie ist Deine Meinung zum Thema?
Zugehörige Spiele

Aktuelle Nachrichten

Werbung