Autor:  Qiong Wu Hinzugefügt am 21.08.2010, zuletzt aktualisiert am 05.07.2018

Razer zeigt die Schwarze Witwe auf der Gamescom

Razer Logo
Razer Logo

Black Widow auf der Gamescom 2010. Viele Profi-Gamer haben Maus und Tastatur von Razer. Doch was soll man bei professionellen Tastaturen noch verbessern? Das Team von Razer stellt auf der Spielemesse in Köln nun eine neue Tastatur vor.


Schwarze Witwe von Razer

Die neue „Black Widow“ ist die erste mechanische Tastatur von Razer. Dank der gefederten Tasten sorgt die Tastatur für eine geringere Reaktionszeit. Im Durchschnitt braucht eine Tastatur eine Kraft von 60g, um eine Taste zu betätigen. Bei herkömmlichen mechanischen Tastaturen liegt die benötigte Kraft bei 60-80g. Die Razer Black Widow braucht dagegen nur 50g für einen Tastendruck. Außerdem wurde die Strecke zur Aktivierung der Tasten um die Hälfte verkürzt.

Für die Bestätigung des Tastendrucks wurde ein Klick-System entwickelt, das bei jeder Taste ein leises Klickgeräusch erzeugt. Für Stenographen ist das eher ungeeignet. Dafür allerdings ist das System für eifrige Ego-Shooter eine interessante Sache.

Black Widow verfügbar

Wer an dieser neuen Tastatur Interesse hat, der sollte sie jetzt bestellen. Sie kostet zurzeit 80 Euro. Die Ultimate Edition mit Licht, USB Port und Headset-Cinch-Stecker gibt es für 130 Euro. Die Lieferzeit beträgt momentan circa vier Wochen.

Wer darauf verzichten kann, kauft sich eine Tastatur für 10 Euro. Mit dem gespartem Geld könnt Ihr einen Monat ins Fitnessstudio gehen, damit Ihr die 10g Differenz auch gestemmt kriegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.