News: 29. December 2011,

JXD S7100: Android-Handheld wird für Wii-U-Plagiat gehalten

JXD S7100
JXD S7100

Warum eigentlich das Rad zweimal erfinden? Das dachte sich offensichtlich JXD aus Hong Kong und hat eine Spielekonsole auf Android-Basis entwickelt, die irgendwie vertraut erscheint. Optisch hat man das Gefühl, einem der kommenden Bildschirm-Controller der Wii U gegenüber zu sitzen. Tatsächlich wird das Gerät aber von einem ARM Cortex A9 Prozessor befeuert und läuft mit Android 2.2.

Werbung

Was würde wohl dabei herauskommen, wenn man Apple, Sony und Nintendo in eine Kiste steckt und ordentlich durchschüttelt? Nun, die Antwort könnte JXD S7100 lauten. Es handelt sich hierbei um einen Android-Handheld, der sich einiger bekannter Konzepte bedient. Das Gerät an sich hat eine verblüffende Ähnlichkeit mit dem Controller der Wii U, die Digi-Pads sehen aus, wie dreist von der PlayStation (Portable) geklaut und da das Auge mit isst, sieht die Firmenwebseite „ein wenig“ aus, wie die einer großen Firma in Cupertino. Das Alles ist aber nicht unbedingt neu, denn immerhin sind auch andere Produkte der Firma immer sehr nah an der Konkurrenz gewesen und bedienen sich zumindest einer Werbung, die in unseren Breitengraden fragwürdig erscheint, da Sie die Emulation eigentlich urheberrechtlich geschützter Spiele bewirbt.

JXD wirbt für das Tablet damit, dass das Beste aus allen Welten zusammenkommt. Hierfür sorgt das Android-Betriebssystem, das bereits eine ganze Reihe von aktuellen Mobilspielen bietet. Dazu kommen zahlreiche Emulatoren, beispielsweise für das Nintendo 64, ältere PS-One-Games, aber auch NES, SNES, Mega Drive und Co. Mit diesen soll die potenzielle Auswahl von Spielen erweitert werden. Im Video, das JXD zur Demonstration des Tablets veröffentlicht hat, werden außerdem viele Arcade-Games gezeigt, die auf dem S7100 laufen. Was man allerdings mit der Fähigkeit meint, „Apple Games“ spielen zu können, bleibt uns das Video schuldig.

Unter der Haube befindet sich ein Cortex A9-Prozessor, der „Mali 400“-Grafikprozessor, 512 MB RAM, 16 GB Speicherplatz und zwei Kameras, die 0,3 MP und 2 MP auflösen können. Präsentiert wird das ganze auf einem kapazitiven Touch-Bildschirm mit einer Auflösung von 800×480 – eine gängige Anzahl von Pixeln, die von vielen Handys bekannt ist. Der Hersteller hätte für das Gerät gerne 140 US-Dollar – wir dürfen gespannt sein, wie lange es verkauft werden darf. Wo man allerdings ein solches Gerät kaufen kann, darf nicht Thema dieses Artikels sein, da wir annehmen, dass JXD schlechterdings gegen das Urheberrecht verstößt. Zu guter Letzt sei aber noch erwähnt: Der Hersteller beziffert die Akkulaufzeit auf immerhin 4 Stunden fürs Surfen über die WiFi-Verbindung und 10 Stunden fürs Musikhören.

Im Video wird das Produkt vorgestellt. Ihr müsst nur einen japanischen Werbespot abwarten.

Weitersagen

App(s) und Produkte zum Artikel

Zuletzt kommentiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Werbung