Hinzugefügt am 16.02.2016, zuletzt aktualisiert am 23.12.2017 Autor: 

Rez

Standardbild
Standardbild

Rez ist ein Rail Shooter mit künstlerischem Anspruch. Er stammt von Tetsuya Mizuguchi. Während der Entstehung, respektive in der Zeit vor der Veröffentlichung geisterten unterschiedliche Namen für den Shooter durch den Blätterwald. Ursprünglich wurde das Spiel als Vibes benannt, außerdem als Project Eden und das K-Project (vgl. Retro Gamer (75), S. 28).


Gameplay

Gamer durchlaufen in dem Railsshooter mehrere Stadien, in denen ihre Spielfigur unterschiedliche Formen annimmt. Die erste Form, die Null-Form (Zero Form) gleicht der einer Sphäre. Wird man in diesem Zustand berührt, ist man bereits tot.

Gewöhnlich besteht ein Level in Rez aus 10 Spielabschnitten. Hat man das Ende des einen erreicht, wird man mit einer Art Warp-Effekt in den nächsten teleportiert. Die Spielfigur wird vorwärts getrieben, der Bildschirm verschwimmt und die Soundkulisse erklimmt ein Maximum. Falls man ein entsprechendes Zubehör angeschlossen hatte, hat man gleichzeitig bei jedem Abschnittswechsel eine Vibration spüren können (vgl. ebd., S. 29).

Rezeption

Das Spiel hat nicht nur Freunde unter den Kritikern, weil Geschmäcker eben sehr unterschiedlich sind. Während es einige zum Teil herausragende Wertungen erzielte, gibt es genauso eher bescheidene Rezensionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zur Übersicht
Wie findest du Rez?
Spielinfos
 
USK0
Genre(s)Rail Shooter
PublisherSEGA
Aktuelle News