Autor:  Hinzugefügt am 28.09.2006, zuletzt aktualisiert am 07.01.2018
Wertung: 6.8

Zweiter Blick auf Parkan 2

Parkan 2
Parkan 2

Parkan 2 war bei seinem Erscheinen auf Grund sehr vieler Bugs, die immer wieder zu Abstürzen und beschädigten Speicherständen führten, beinahe unspielbar. Nun haben Entwickler Nikita und sein deutscher Publisher Frogster nach fast zwei Monaten einen ersten Patch veröffentlicht. Deshalb gibt es unseren Nachtest zu Parkan 2.


Was bisher geschah

In Parkan 2 schlüpft ihr in den Raumanzug eines namenlosen Helden. Er klärt an Bord der Parkan die mysteriösen Vorgänge im All und rettet nebenbei das Universum. Kurz nach Spielbeginn befindet Ihr Euch auf dem ersten von vermutlich drei- bis fünftausend Monden und Planeten. Ihr nehmt gleich den ersten Auftrag an. Auf einem nahe gelegenem Planeten sollt Ihr ein gestrandetes Piratenschiff bergen. Doch kaum gelandet, wird Euch die geliebte Parkan geklaut. Also schnappt Ihr Euch die Rostlaube der Piraten. Schließlich müsst ihr ja irgendwie von diesem öden Klumpen im All wieder runter.

Steuerung wie im Shooter

Das neue Stück Metall steuer sich wie die Parkan, mit einer Kombination aus Maus und Tastatur. Im Wesentlichen entspricht diese der shooterüblichen WASD-Steuerung. Ihr schießt dabei wie gewohnt mit der Maus. Die rechte Taste nutzt Ihr für Raketen, die linke für Laser und Geschütze. Seid Ihr zur Fuß auf Planeten, Raumstationen oder anderen Schiffen unterwegs, bleibt die Steuerung identisch. Einziger Unterschied: Die Feuertasten für Energiewaffen und Raketen sind vertauscht, selbst wenn die Anzeige im HUD die gleiche wie im Raumschiff ist. Dies führt immer wieder zu Konfusion. Genreüblich verfügt die Steuerung über eine Vielzahl weiterer Tasten für Handel, Inventar, Logbuch und so weiter. Jedoch erschlägt sie Euch nicht.

Story vorantreiben, oder nicht

Im All und auf Planeten erledigt ihr verschiedene Aufgaben, die zum Teil die gute Story vorantreiben. Manchmal dienen sie aber auch nur der Geldbeschaffung. So jagt ihr Piraten, beschützt Transporter oder liefert Waren aus. Einige Planeten und Monde lassen sich erobern. Auf eigenen Gestirnen könnt Ihr im begrenzten Rahmen eigene Minen und Fabriken errichten. Allerdings hält sich deren Nutzen in Grenzen. Meistens ist mit einer Mine und einer Fabrik der Bauplatz bereits erschöpft. Wenigstens könnt Ihr auf eigenen Planeten Euer Schiff kostenlos reparieren lassen.

Leider hatte Parkan 2 bei seinem Erscheinen jede Menge Fehler, die das Spiel unspielbar machten. Deshalb entschlossen wir uns im ursprünglichen Test auf eine Wertung zu verzichten und lieber den ersten Patch abzuwarten.

Probe aufs Exempel

Der Patch lässt sich erfolgreich und ohne Probleme installieren. Die neue Spielversion verträgt sich ohne Schwierigkeiten mit den alten Spielständen. Das ist heutzutage leider keine Selbstverständlichkeit.

Leider folgte auf die erste freudige Überraschung gleich die erste Enttäuschung. An der teils miesen Performance von Parkan 2 hat sich leider nichts geändert. Nach wie vor ruckelt es in den Kämpfen. Gerade an Bord von Raumschiffen kommt es immer wieder zu heftigen Aussetzern. Die Ladezeiten sind leider ebenfalls teilweise noch ziemlich lang. Und das Universum in der Weltraumsimulation ist noch genauso leer, wie vor dem Patch.

Speichern nicht vergessen

Außerdem empfiehlt es sich immer noch, Eure Fortschritte im Spiel möglichst oft zu sichern. Zwar wurden die häufigen Scriptfehler komplett beseitigt. Allerdings kann es bei den inzwischen seltenen Abstürzen immer noch passieren, dass der letzte Spielstand beschädigt wird. Dies führt dann dazu, dass das Spiel nach dem Laden vollständig einfriert.

Fazit

Die Kammerjäger bei Nikita haben im Großen und Ganzen gute Arbeit abgeliefert und die gröbsten Übel im Spiel beseitigt. Wenn es gelegentlich noch zu dem einen oder anderen Absturz kommen kann, so ist doch Parkan 2 endlich spielbar. Dadurch kann das Spiel seinen eigentlichen Reiz entfalten.

Die Geschichte ist gut erdacht und die vielfältigen Hauptmissionen führen Euch immer weiter dem Spielziel entgegen. Selbst wenn sich die Nebenaufträge immer gleich spielen und Abwechslung vermissen lassen, können sie zumindest eine Zeit lang unterhalten. Das Aufrüsten des eigenen Schiffes und die Jagd nach immer besserer Ausrüstung und stärkeren Waffen motiviert ungemein. Somit erreicht Parkan 2 zwar keine Spitzenwertung, sortiert sich aber im oberen Mittelfeld ein und ist damit einen Blick wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum Testarchiv
Was sagst Du dazu?
Zugehörige Spiele
Aktuelle News