Autor:  Matze Fenn Hinzugefügt am 08.09.2012, zuletzt aktualisiert am 12.01.2022
Wertung: 8.0

Test: Sound Shapes

PlayStation Vita
PlayStation Vita

Wir haben Sound Shapes ausgiebig getestet und wollen euch in diesem Test sagen, inwiefern sich der Kauf lohnt und welche Innovationen das Spiel bietet.


Entwickelt wurde Sound Shapes von Queasy Games und erschien am 15. August 2012 als Download im Playstation Store für Playstation 3 und PS Vita als Cross-Buy-Titel. Es handelt sich bei Sound Shapes um ein rhythmisches Jump and Run und es gewann schon zwei Game Critics Awards der E3.

Spielen, Komponieren und Teilen

Nachdem ihr das Spiel startet, beginnt ihr zunächst mit einem Einführungstutorial. Generell ist Sound Shapes ein klassisches „Jump and Run“-Game, in dem ihr euch seitwärts vorwärts bewegt. So steuert ihr einen kleinen runden Charakter durch die verschiedenen Level des Spiels. Es gibt immer einen Anfangspunkt und euer Ziel, außerdem könnt ihr euch an vielen verschiedenen Elementen festhalten und müsst stets versuchen durch die Level zu gelangen und das möglichst schnell.

Es gibt in jedem Level verschiedene Elemente, wie etwa die wichtigen Kontrollpunkte, die ihr in kurzen Abschnitten immer erreicht. Zudem ist es noch wichtig alle roten Elemente zu umgehen oder zu entkommen. Berührt ihr etwas Rotes heißt es ihr startet am letzten Kontrollpunkt neu, welcher jedoch gar nicht so weit entfernt ist. So versucht ihr möglichst schnell durch die recht komplexen Level zu gelangen, in denen man auch gelegentlich etwas nachdenken muss.

Da das Spiel jedoch ein Rhythmus-Spiel ist, steht die Musik natürlich im Vordergrund. Indem ihr viele kleine Punkte respektive Münzen neben den Kontrollpunkten einsammelt, erzeugt ihr musikalische Aktionen. So werden bei dem jeweiligen Abschnitt, den ihr spielt, neue Beats aktiviert. Somit sorgt ihr persönlich für die Musik in den jeweiligen Leveln.

Das Spielmenü besteht aus den Teilen Kampagne, Einstellungen, Editor und Community. Bei der Kampagne handelt es sich um 5 auswählbare Alben, zuzüglich des Tutorials. Jedes Album beinhaltet eine unterschiedliche Anzahl von Titeln, so sind es meist 3–5 Titel. Jeder dieser Titel ist somit ein Level, welches mit der jeweiligen Musik des Künstlers untermalt ist.

Unter dem Menüpunkt Einstellungen ist es euch möglich euren Spielstand in der Cloud zu synchronisieren. So könnt ihr euren Spielstand der PS Vita auf der Playstation 3 fortsetzen.

Editor zum Erstellen von Leveln

Der Editor bietet euch die Möglichkeit eure eigenen Kompositionen und Level zu erstellen, was euch viele Möglichkeiten der Musikherstellung bietet. Ihr könnt aus mehreren Elementen aus verschiedenen Leveln auswählen. So könnt ihr aus Noten, Gelände, Objekten, Dekorationen und Farben der Level auswählen und so euer individuelles Level erstellen. Ihr könnt jedes Element an der gewünschten Stelle hinzufügen und dieses drehen und vergrößern mit dem hinteren Touchpad. Zudem könnt ihr im Anschluss euer Level immer selbst testen und es danach wieder verbessern.

Weitere Einstellungsmöglichkeiten stehen euch auch zur Verfügung, wie unter anderem die Geschwindigkeit oder die Tonart und vieles mehr. So steht eurer Kreativität im Editor nichts im Weg.

Level teilen

Und wie ihr euch schon dachtet, ist es euch unter Community möglich eure selbst erstellten Level zu teilen, damit sie alle anderen Besitzer von Sound Shapes spielen können. Außerdem werden euch Neuigkeiten und die größten Hits anderer Spieler zur Verfügung gestellt. Ihr selbst könnt wie schon erwähnt eure eigenen Level veröffentlichen, anderen folgen, eigene Fans bekommen, Favoriten hinzufügen und Level suchen.

Gameplay

Das Gameplay fühlt sich in Sound Shapes hervorragend auf der PS Vita an und benutzt gekonnt die Funktionen des Handhelds. Durch die „Jump and Run“-Levels steuert ihr euren kleinen Kreis gewohnt und ohne Probleme mit den Buttons und dem linken Stick der PS Vita, was der Steuerung sehr zugutekommt.

Merkt euch stets, was rot ist. Schließt ihr ein Level ab, erhaltet ihr immer eure benötigte Zeit und könnt diese in die Rangliste der Community hochladen und euch mit allen anderen Spielern messen. Zudem könnt ihr neue Objekte für den Editor freischalten.

Die Menüführung geschieht entweder über die Buttons oder den Touchscreen. Der Editor lässt sich sehr einfach und komfortabel über den Touchscreen der PS Vita bedienen. Zudem kommt im Editor noch das hintere Touchpad zum Einsatz, mit welchem ihr Elemente und Objekte drehen und verkleinern könnt.

Todesmodus und Beat-Schule

Zudem könnt ihr im späteren Spielverlauf nach dem Abschluss der Kampagne den Todesmodus sowie die Beat-Schule freischalten. Beim Todesmodus werden eure Fähigkeiten in den verschiedenen Leveln herausgefordert und in der Beat-Schule müsst ihr euer Gehör nutzen, um Kompositionen nachzustellen.

Grafik und Sound

Grafisch stellen sich sicher einige die Frage, ob sich ein 2D-Spiel wie Sound Shapes noch gegen andere Grafik-Monster durchsetzen kann. Und darauf kann man nur mit einem Ja antworten! Sound Shapes überzeugt auf alle Fälle mit der tollen bunten 2D-Grafik und erinnerte uns schon anfangs etwas an Loco Roco. Doch Sound Shapes bietet noch viel tollere, buntere und abwechslungsreichere Umgebungen, Grafiken und Level, welche toll aussehen und Spaß machen. Also lasst euch auf keinen Fall von der Grafik täuschen.

Und was soll man schon groß zum Sound sagen? Es ist immerhin ein Musik-Spiel, also wird es ja wohl mit dem Sound punkten müssen? Und das tut es auf jeden Fall. Sound Shapes bietet allerlei verschiedener musikalischer Untermalungen und Beats verschiedener Künstler. So unter anderem von „I Am Robot and Proud“, „Jim Guthrie“, „Beck“ und dem wohl bekanntesten Künstler in Sound Shapes „deadmau5“. Das macht also schon ordentlich was her. Wir persönlich empfanden die Musik als toll, auch wenn sie sich nicht den Geschmack von jedem treffen wird.

Fazit

Sound Shapes bietet ein amüsantes klassisches Sidescroller Jump and Run in kreativer und schön umgesetzter 2D-Grafik mit stark abwechslungsreichen Leveln. Außerdem überzeugt Sound Shapes mit Innovation, einer tollen Steuerung, einem tollen Editor, zahlreichen Community-Levels, sowie Ranglisten in denen ihr euch messen könnt. Obendrein wird euch bei Sound Shapes bisher unveröffentlichte Musik von „deadmau5“, „Beck“ oder „Jim Guthrie“ dargeboten.

Wir haben an Sound Shapes fast nichts auszusetzen, außer dass wir nicht genug haben können! Wir würden uns gerne noch etwas mehr Umfang und noch mehr Elemente für den Editor wünschen, vielleicht folgt noch etwas Download-Content. Doch wir können nur sagen, lasst euch dieses tolle Spiel besonders nicht für die PS Vita entgehen, es ist das Geld wert.

Erhältlich ist Sound Shapes im Playstation Store für rund 13 Euro und ihr erhaltet es sowohl für PS Vita und Playstation 3.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zurück zum Testarchiv
Was sagst Du dazu?
Zugehörige Spiele

Aktuelle Nachrichten

Werbung