IchSpiele
News - Abbildung
close

Ford Street Racing ist keine Liebe auf den ersten Blick

Ford Street Racing
Ford Street Racing

Ford Street Racing im Test verspricht Gamern, auf den Straßen von Los Angeles zu rasen. Ihr könnt so schnell fahren, wie der Motor es hergibt. Natürlich sollten Fans sich darauf einstellen, nur mit den Autos aus dem Hause Ford zu fahren.


Ford Street Racing bietet zahlreiche Spielmodi. Das Racing-Game bietet Teamrennen, Solorennen oder schnelles Spiel. Alle verfolgen ein gemeinsames Ziel: Ihr müsst brettern, was das Zeug hält. Niemand versperrt Euch die Straße, außer eventuell den Gegnern. Es gibt weder zivilen Verkehr, noch Polizisten. Alles, womit andere Rennspiele noch aufregender gestaltet werden, sucht man in Ford Street Racing vergebens. Zu Gute halten könnt Ihr dem Spiel, dass es ohne Gestaltungsmittel schon schwer genug ist.

Ford Street Racing murrt nicht

Das Spiel ist sehr pflegeleicht. Auf unserem Testrechner läuft es mit einer Auflösung von 1280 x 1024 Bildpunkten bei maximalen Grafikeinstellungen angenehm flüssig. Der Athlon 64 3200+ mit ATI Radeon X800 Pro bietet so eine konstante Framerate. Dies ist allerdings mehr als wünschenswert. Denn die Lichteffekte und das Ambiente erinnern sehr stark an GTA3 aus dem Jahr 2002. Einzig die Fahrzeuge machen eine Ausnahme, diese sind mit einigen Reflexionen versehen. Bei höheren Geschwindigkeiten meint man zudem, man wäre wirklich auf der Straße – das Gefühl von 200 km/h wird sehr gut vermittelt.

Neue Ideen für das Genre Rennspiel

Man könnte meinen, dem Genre Rennspiel geht es ähnlich, wie den Shootern – sie sind inzwischen ausgelutscht. Doch Entwickler Xplosiv zeigt mit Ford Street Racing, dass es neue Ideen noch gibt. Ihr fahrt zum Beispiel im „Team-Modus“ mit einem Bot als Team-Kollegen gegen andere. Das primäre Ziel ist in der Wertungsliste oben zu stehen. Ihr müsst also gemeinsam mit Eurem Partner die meisten Punkte einfahren. Habt Ihr das Ziel als Erster überfahren, wechselt Ihr fliegend das Cockpit. Während eines Rennens in Ford Street Racing könnt Ihr grundsätzlich das Steuer eines beliebigen anderen Wagens aus Eurem Team übernehmen.

Mehr als nur Team-Modus

Daneben gibt es in Ford Street Racing noch einen Einzelspielermodus. Dieser entpuppt sich als unerwartet vielseitig. Ihr könnt ein einzelnes Rennen gegen bis zu sieben Computergegner fahren. Oder Ihr absolviert eine Meisterschaft. Sie umfasst vier einzelne Rennen. Entscheidet Euch für eine Renn-Kategorie: Klassisch, Leistung und hohe Leistung. Wählt dann noch einen erhöhten Schwierigkeitsgrad, der am Anfang allerdings noch nicht zur Verfügung steht. Im Modus „klassisch“ kommen ältere Rennwagen zum Einsatz. Im Modus „Leistung“ hingegen recht aktuelle Wagen, wie beispielsweise der Ford Fiesta ST. Wenn Euch das noch nicht reicht, der fährt bei „hoher Leistung“ mit schnellen Flitzern wie einem getunten Ford Mustang.

Im Solomodus gibt es noch die Herausforderungen. Dabei müsst Ihr bestimmte Aufgaben lösen. Knackt beispielsweise einen Streckenrekord innerhalb von fünf Runden, oder bleibt in einem Runden-K.O. als letzter übrig.

Wo muss ich denn jetzt hin?

Leider ist das Drumherum zu Ford Street Racing etwas unglücklich ausgefallen. Besonders zu Beginn ist nicht wirklich ersichtlich, wie Ihr im Spielstand fortschreitet. Bedauerlicherweise helfen die gut gemeinten Hinweistexte am unteren Bildrand nicht. Sie werden zu jedem Menüpunkt eingeblendet. Habt Ihr das Spiel einmal durchschaut, offenbart sich Euch eine große Aufgabe.

Zurück in die Zukunft

Der Mehrspielermodus in Ford Street Racing hätte nach unserem Geschmack wenigstens noch mit einem Netzwerk- oder Internet-Modus ausgerüstet sein können. Im gegenwärtig vorliegenden Multiplayer teilt Ihr Euch den Bildschirm mit Eurem Gegenspieler. Ihr müsst außerdem die gleiche Tastatur verwenden. Das erscheint uns nicht wirklich zeitgemäß, und auf jeden Fall unpraktisch.

Fazit

Ford Street Racing müsst Ihr erst lieben lernen. Leider legt das Spiel Euch als interessiertem Rennsport-Fan viele Steine in den Weg. Eure Motivation sieht sich schweren Hürden ausgesetzt. Habt Ihr jedoch den ersten „Schock“ überwunden, und habt Ihr den Ärger über die recht einfache Grafik vergessen, kann Ford Street Racing richtig Spaß machen. In zahlreichen Aufgaben, allein oder im Team, könnt Ihr Euer Talent auf die Straße bringen. Das ist bei weitem nicht immer einfach.

Für preisbewusste Spieler dürfte Ford Street Racing ausreichend Spielspaß bieten. Die Zielgruppe kann einen Kauf in Erwägung ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geschrieben von
Zurück zu den Tests: arrow_back
Was sagst Du dazu? comment
Wertung: 5.0
Zugehörige Spiele
News - Abbildung