Autor:  Hinzugefügt am 03.08.2012, zuletzt aktualisiert am 30.12.2021
Wertung: 5.0

Test: Add-on 2 zum Landwirtschafts-Simulator 2011

Landwirtschafts-Simulator 2011 - Screenshot
Landwirtschafts-Simulator 2011 - Screenshot

Der Landwirtschafts-Simulator 2011 vom schweizerischen Entwickler GIANTS erfreut sich enormer Beliebtheit und ist in den Verkaufslisten regelmäßig in den oberen Regionen zu finden. Da verwundert es kaum, dass man der Fan-Community das mittlerweile zweite Add-on bzw. den vierten DLC anbietet. Dieses Mal gehen sie ein paar Jahrzehnte zurück und bedienen in Klassiker der Landwirtschaft alle Freunde von Maschinen vornehmlich der 1960er und 70er Jahre.


Der Begriff Downloadcontent trifft es hierbei allerdings eher, denn für ein „echtes“ Add-on bietet es schlichtweg keine neuen Funktionen. Dabei hätte man die Thematik und ihren durchaus vorhandenen Reiz richtig ausspielen können: Kleinere Felder würden das damalige Landleben ebenso besser widerspiegeln wie beispielsweise vermehrte Viehzucht, bei der es neben den bereits seit dem Grundspiel vorhandenen Kühen gut noch Schweine, Schafe oder Hühner zum Verpflegen geben könnte. Solche Facetten sucht man allerdings vergebens und muss mit Zugmaschinen wie dem Deutz D80 oder dem Schlüter 1500TVL, und weiteren Modellen verschiedener Hersteller vorlieb nehmen. Der neue Fuhrpark wird beispielsweise durch einen zeitgemäßen Anhänger, Pflug, Grubber oder Güllefass erweitert.

Seltsame Physik und KI-Verhalten

Selbst nach drei Patches und insgesamt vier DLC haben die Traktoren und Fahrzeuge eine seltsame Fahrphysik, die für die kuriosesten Stunts und Unfälle sorgt. Es wäre durchaus angebracht gewesen, nochmals Hand anzulegen und so den Spielspaß deutlich zu erhöhen. Die KI, vornehmlich in Form von fahrenden Autos, verhält sich weiterhin seltsam, biegt plötzlich ab und kennt keine Verkehrsregeln, oder rauscht gerne mal in eine Zugmaschine. Dies ist bereits seit dem Grundspiel so und Hoffnung auf Besserung kann man wohl nicht mehr viel haben, immerhin steht der Nachfolger für die GamesCom 2012 als Präsentationsobjekt auf dem Programm.

Fazit: Gute Idee, Ausführung mangelhaft

Die Idee die klassische Landwirtschaft zu thematisieren ist längst nicht schlecht und die Fahrzeuge haben bei Fans sicherlich ihren Reiz. Die Umsetzung lässt allerdings zu wünschen übrig und wenn ein 40 oder 50 Jahre alter Traktor, beim installierten ersten Add-on, vor einer modernen Biogasanlage oder Solarmodulen den Acker pflügt, sorgt dies nicht gerade für Authentizität. Wer sich an den Fahrzeugen erfreuen kann, wird vielleicht zufrieden gestellt. Erwartet man hingegen eine auf die Thematik abgestimmte Szenerie, muss man seine Erwartungen drastisch zurück schrauben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum Testarchiv
Was sagst Du dazu?
Zugehörige Spiele

Aktuelle Nachrichten

Werbung