Autor:  Nick Josten Hinzugefügt am 30.09.2011, zuletzt aktualisiert am 01.03.2018
 Wertung: 6.5

Rugby World Cup 2011 ist für Kenner des Sports

Rugby World Cup 2011
Rugby World Cup 2011

Rugby World Cup 2011 im Test. Fußball oder American Football, das kennen wir. Doch Rugby ist hierzulande nicht so weit verbreitet. Deshalb waren wir umso gespannter auf das offizielle Spiel zur weltweiten Rugby-Liga. Wir verraten Euch, was wir vom Spiel von 505 Games und hb Studios halten.


Rugby ist ein Mannschaftssport dessen Wurzeln wie die des Fußballs in Großbritannien liegen. Interessant ist, dass der American Football heute mehr Aufmerksamkeit erfährt, obwohl er nur aus dem Rugby hervorging. Die Spieleindustrie hat den Ballsport bisher ebenfalls kaum berücksichtigt. Das letzte Spiel stammt aus dem Jahr 2008 von Electronic Arts. Umso interessanter ist nun Rugby World Cup 2011 von 505 Games.

Kein leichter Einstieg

Keine Frage, beim Rugby geht‘s ruppig zu. Doch deshalb erwartet man nicht unbedingt einen ähnlich ruppigen Start ins Spiel. Wenn Ihr das einfache Handling von FIFA und Co. gewöhnt seid, fällt Euch die Bedienung in Rugby World Cup 2011 (RWC 2011) zunächst sehr schwer. Die Rückseite der Verpackung verspricht „leicht zu lernendes“ Gameplay. Doch selbst die Aufwärm-Tour gibt Euch nicht wirklich Aufschluss. Wenn Ihr die Regeln des Rugby wenig oder gar nicht kennt, macht Euch das Spiel zunächst gar keinen Spaß.

Ihr könnt das Ei auf unterschiedliche Weise irgendwohin kicken. Die Schüsse sind recht schwer zu koordinieren. Die Gegner rennen Euch direkt um und dann wird gedrängelt, was das Zeug hält. Schaut Euch in jedem Fall im Internet die Spielregeln an, damit Ihr überhaupt wisst, was zu tun ist! Ist der harte Einstieg verdaut, geht es trotzdem sehr zäh weiter. Das Spielgeschehen wird, wie beim American Football, ständig unterbrochen.

Rugby World Cup 2011 sieht gut aus

Hilft es da, dass die Spielgrafik tatsächlich ansehnlich ist? In RWC 2011 sind zwanzig reale Nationalmannschaften enthalten, mit aktueller Besetzung. Dazu gesellen sich bekannte Kommentatoren wie Eric Bayle, Philippe Sella, Greg Clark, Sean Fitzpatrick, sowie Fachleute von Sky Sports. Deren Kommentare machen das Spiel authentisch, sobald Ihr verstanden habt, was die Begriffe bedeuten.

Leider steht uns tatsächlich nur der World Cup und kein Ligabetrieb zur Verfügung. Der Grund dafür sind fehlende Lizenzen, die EA 2008 bereits gehabt hat. Damals war das Spiel nicht wahnsinnig populär, aber beinhaltete immerhin weitaus mehr Mannschaften.

Spiel von Taktik geprägt

Ihr könnt in einem umfangreichen Editor Eure Taktiken fürs Spiel festlegen. Dazu müsst Ihr Euch mit dem Sport allerdings auskennen. Ansonsten versteht Ihr vermutlich nur Bahnhof. Fans des Sports können sich an der Stelle sehr gut austoben.

Jeder Feldspieler weist bestimmte Parameter auf, die Ihr entsprechend zu Eurem Vorteil einsetzen könnt. Rugby World Cup 2011 bietet Euch fünf Spielmodi. Darunter das Turnier, Freundschaftsspiel oder Feldtor-Shootout (also so etwas wie Elfmeterschießen beim Fußball). Ihr könnt offline mit bis zu vier Spielern spielen, oder aber online gegeneinander antreten.

Fazit

Rugby World Cup 2011 ist derzeit das einzige, aktuelle offizielle Spiel zum Sport. Alternativen gibt es keine. Das Spiel ist solide aber nicht besonders umfangreich. Das Gameplay ergibt sich nicht sofort. Aber die Spielgrafik und die Soundkulisse wirken authentisch.

In jedem Fall ist RWC 2011 ein Spiel für Fans, die den Sport kennen. Gelegenheitsspielern rate ich vom Kauf ab, da der Einstieg äußerst beschwerlich ist. Ihr bekommt Rugby World Cup 2011 für PC, PS3 und Xbox 360, aber auch als App für iOS und Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zu den Tests
Was sagst Du dazu?
Zugehörige Spiele
Aktuelle News