DC Universe Online
DC Universe Online - Screenshot
close

Die erste Überraschung des Jahres: DC Universe Online

DC Universe Online: Vor Jokers Funhouse
DC Universe Online: Vor Jokers Funhouse

DC Universe Online im Test. Schafft es Creative Director Jim Lee erneut, ein neues Superhelden-Zeitalter einzuläuten. Mit Sony Online Entertainment versucht er es zumindest. Dazu hat er sich die Hilfe von Batman, Superman, Wonderwoman, Flash, Green Lantern, Lex Luthor und weiteren erbeten. Mit Ihnen gemeinsam könnt Ihr ab sofort auf Eurer Playstation 3 und Eurem Windows PC die erste Überraschung dieses Jahres erleben.


Atemberaubender Aufgalopp

Zu Superhelden gehört eine ansprechende Story. Das ist im Fall von DC Universe Online nicht anders. Deshalb beginnt auch das Online-Rollenspiel mit einem kinoreifen Aufgalopp. Der wurde übrigens auch separat als Video bereitgestellt, damit er möglicherweise Leute für das Spiel interessiert. Ihr müsst den Untergang unserer großen Helden wie Batman, Flash, Wonderwoman und Superman mit ansehen. Sie werden durch die Superschurken wie Lex Luthor und den Joker umgebracht.

Ist es so schlimm um die Superhelden bestellt? Der Fokus wird auf ein Raumschiff gelenkt. Dort haben sich Batman, Wonderwoman und Superman diese „Vision“ angesehen. Übermittelt wurde diese durch einen Lex Luthor aus einem Paralleluniversum in der Zukunft. Der Zukunfts-Lex hat sogenannte Exobytes auf der Erde freigelassen. Diese Insekten bergen Superhelden-Kräfte, die sich auf die Menschheit übertragen. Im Spiel findet Ihr Euch direkt nach dieser Szene im
Charakter-Editor von DC Universe Online wieder. Dieser bietet einige Möglichkeiten, ist bislang aber mit denjenigen in Champions Online oder City of Heroes (noch) nicht konkurrenzfähig.

Ausrüstung, die verändert

In DCUO gibt es natürlich ein Ausrüstungssystem. Ihr findet im Verlauf Eurer „Karriere“ Schuhe, Ringe, Ketten, Helme, Masken, Umhänge und vieles mehr. Doch gerade zu Beginn des Spiels werden Einsteiger das Ausrüstungssystem verfluchen. Denn Ihr habt anfangs sehr viel Zeit damit zugebracht, Eurer Kostüm zu individualisieren. Wenn Ihr dann einen Ausrüstungsgegenstand aufhebt und anlegt, ändert der Euer aussehen wieder. Farblich passt er zwar ins Bild. Doch wird so aus einer Stoffhose aus dem Charakter-Editor schnell mal eine gepanzerte.

Sony wusste offensichtlich, dass das nicht jedem gefällt. Deshalb bietet DCUO eine geniale Lösung für dieses Problem an. Ihr könnt nämlich Kostümteile stets einem „Thema“ zuordnen. Legt Ihr
einmal einen Gegenstand eines Themas an, so habt Ihr immer die Möglichkeit das Aussehen auf ein altes zurückzusetzen.

Gameplay auch mit Gamepad

Doch zurück zum Spiel. Ihr erlebt den Einstieg als Tutorial, bei dem Ihr aus dem anfangs erwähnten Raumschiff fliehen müsst. Die Spielumgebung erinnert zu Beginn an ein Gefängnis. Ihr bekommt jetzt die erste Gelegenheit von einem der großen Superhelden/-schurken gerettet zu werden. Superman oder Lex Luthor kommen Euch zur Hilfe und ermöglichen Euch die Flucht in die Stadt Eures Mentors.

Ihr könnt DCUO sowohl mit der Tastatur und Maus, als auch dem Gamepad hervorragend spielen. Da es ebenso auf der PlayStation 3 veröffentlicht wurde, haben sich die Hersteller wirklich viel Mühe mit der Gamepad-Unterstützung gegeben. Das Gameplay erinnert dabei stark an Batman: Arkham Asylum. Das Spiel bietet viel Action. Mit der Maus steuert Ihr Euren Blick, ähnlich wie bei einem Ego-Shooter. Jeden Angriff löst Ihr mit der linken oder rechten Maustaste aus. Die recht nutzt Ihr häufiger für Fernkampf-Attacken. Ihr müsst aus der Kombination unterschiedlicher Angriffe bestimmte Angriffsserien erreichen. Im direkten Vergleich zu Spielen mit Auto-hit (z. B. World of WarCraft) wirkt DC Universe Online actiongeladener. Ihr steht nicht nur rum und wartet, bis der Gegner endlich geschlagen ist.

Kommunikation wird erschwert

Die direktere Steuerung hat allerdings auch Nachteile. Wenn Ihr beispielsweise an einem hochrangigen Charakter vorbei lauft und ihn anschreiben wollt, steht Euch die Steuerung im Weg. Die unmittelbare Interaktion wird durch die Reservierung der Maustasten erschwert. Der
Mauszeiger wurde im Spielgeschehen komplett abgeschafft und dient höchstens im Menü zur Navigation.

Die Weichen für Eure Angriffe habt Ihr bereits im Charakter-Editor grob festgelegt (Elementarkräfte, Waffen, Mentor). Eure Fähigkeitenbäume zeigen den Fortschritt an. Doch erst ab Level 10 könnt Ihr die vorher getätigte Wahl der Waffe übergehen. Ob es allerdings sinnvoll ist, einem Schwert-Kämpfer Fähigkeiten im Bereich des Bogenschießens anzuerziehen, bleibt Euch überlassen.

Player vs. Player in DCUO

Die Kämpfer unter Spielern, das sogenannte PvP, ist in DC Universe Online etwas vielfältiger. Es gibt nämlich zwei verschiedene Arten der Auseinandersetzung. Neben dem normalen PvP gibt es noch das Legenden-PvP.

In der normalen Auseinandersetzung müsst Ihr in Teams zu je acht Spielern bestimmte Aufgaben erledigen. Gewichtet wird nach normaler Kill-Death-Bilanz. Viel interessanter hingegen ist das Legenden-PvP. In kleineren Viererteams müsst Ihr dann Standorte einnehmen. Ihr bekämpft Euch gegenseitig, und zwar mit einem der großen Helden. Zunächst könnt Ihr dazu die Figur des Robin spielen. Natürlich verfügt sie über andere Kräfte als Euer eigener Charakter. Habt Ihr einige solcher Matches absolviert, könnt Ihr andere Legenden wie Batman, Joker, Harley Quinn freischalten. In dieser Spielart steckt meiner Meinung nach viel Potenzial.

Das Belohnungssystem ist ein weiterer Anreiz für PvP-Matches. Nach jedem Sieg bekommt Ihr bestimmte Abzeichen, die Ihr dann gegen PvP-Ausrüstung und Items eintauschen könnt.

Kaufen und Tauschen

Es gibt in DCUO noch viele Features, die ich nicht alle aufzählen möchte. Erwähnen will ich aber die Bank und das Postfach. In der Bank könnt Ihr Gegenstände aufbewahren. Über das Postfach könnt Ihr hingegen Gegenstände mit anderen Mitspielern austauschen. Darüber hinaus könnt Ihr in Shops z. B. Frisuren und Kostümteile kaufen, oder Waffen und Ausrüstung.

Eure Heldentaten werden aufgezeichnet. Ihr könnt Euch ansehen, welche Herausforderungen Ihr bereits abgeschlossen habt. Und in den Schlagzeilen, kleinen Zeitungsausschnitten, werden die Siege über einen Boss thematisiert. Für Comic-Liebhaber ist das ein Schmankerl.

Unreal Engine und Telefonanrufe

DC Universe Online geizt nicht mit Reizen. Das Online-Rollenspiel nutzt die Unreal-3-Engine. Entsprechend bewegt sich die Spielgrafik irgendwo zwischen Mortal Kombat vs. DC Universe und Batman: Arkham Asylum. Die Entwickler haben sich jedoch Mühe gegeben, den Comic-Stil nicht ganz zu vernachlässigen. Die Anforderungen an Euren PC sind angemessen.

In PvP-Kämpfen wundert Ihr Euch nicht selten über Stimmen aus dem Off. Denn DCUO verfügt über ein eigenes „Telefon“. Plattformen wie Teamspeak oder Skype werden dadurch obsolet. Doch Sony muss an der Stelle noch mal nachbessern.

Fazit

Ich habe DC Universe Online bereits in der Anfangsphase viele Stunden gespielt. Viele Fehler sind mir nicht untergekommen. Sony muss zwar an der einen oder anderen Ecke noch etwas verbessern. Doch das Spiel hinterlässt schon jetzt einen wunderbaren Eindruck. Das Gameplay ist action-geladen und macht sehr viel Spaß. Wenn Ihr Superhelden mögt und Batman: Arkham Asylum gerne gespielt habt, ist DCUO definitiv eine Option. Damit könnt Ihr Euch einmal von World of WarCraft ablenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geschrieben von
Samy Chae
Zurück zu den Tests: arrow_back
Was sagst Du dazu? comment
Wertung: 6.5
Zugehörige Spiele
DC Universe Online - Screenshot