Autor:  Hinzugefügt am 25.01.2009, zuletzt aktualisiert am 21.09.2018
Wertung: 7.0

Action Replay DS im Test: Schummeln leicht gemacht

Action Replay DS, Bild: Datel
Action Replay DS, Bild: Datel

Action Replay DS im Test. Schummeln oder neudeutsch Cheaten ist wohl seit der Veröffentlichung des seligen Pongs gang und gäbe, und hat sich auf so ziemlich jede Video- und Computerspielplattform übertragen. Dank Bigben Interactive erreicht es nun auch den Nintendo DS und DS Lite.


Einfach Auswählen?

Jeder kennt die Situation. Nur noch wenige Schritte bis zum rettenden Levelausgang und plötzlich stellt sich einem der mächtige Bossgegner in den Weg. Die eigene Lebensenergie sinkt binnen Sekunden auf Null und jedes Mal geht eines der mühsam erspielten Bonusleben flöten. Oder es fehlen im schwierigen Rollenspiel nur noch wenige Erfahrungspunkte für den nächsten Levelaufstieg, durch den man endlich das tolle Rüstungsset tragen darf. Oder man findet auf Teufel komm raus die gut versteckte, alles zerbröselnde Superwaffe nicht.

Nun kann man entweder verzweifeln und das Spiel wutentbrannt in eine Ecke werfen oder man greift zum Cheatcode und schaltet sich das begehrte Flammenschwert Stufe 3 kurzerhand frei oder überspringt den schwer zu überwindenden Levelboss.

Schummeln am Nintendo DS

Was am PC meist durch das simple Eingeben von ein paar Wörtern erledigt ist, gestaltet sich bei Konsolen oft schwieriger. Hier setzt das Action Replay DS (Media Edition) an. Statt mühsam über die wenigen Tasten lange und komplizierte Codes einzugeben, wählt man bequem per Menü aus, ob man alle Level freischalten will oder lieber über unendlich viele Leben verfügen mag – oder gleich beides.

Dazu wird das Action Replay-Modul einfach in den Cardslot des DS gesteckt. In dieses wird dann das gewünschte Spielmodul geschoben. Beim Start erkennt das Action Replay DS das eingesteckte Spiel und über ein per Touchscreen leicht zu bedienendes Menü gelangt man zu einer Liste der verfügbaren Cheatcodes. Hier lassen sich nun gezielt die gewünschten Codes wählen oder man nimmt der Einfachheit halber gleich alle. Je nachdem, wie leicht man es sich letzten Endes machen will. Dabei sollte man aber stets im Blick haben, dass mit jedem aktivierten Cheatcode die Herausforderung im Spiel sinkt. Was sich durchaus auf den Spielspaß auswirken kann. Schließlich misst man sich ja am erzielten Erfolg. Aber das muss jeder für sich entscheiden.

Ganze 4,5 cm ragt das Action Replay inklusive Spielmodul hinten aus dem DS heraus. Das stört bei aufgeklapptem DS zwar nicht, man sollte das Modul aber besser nicht im geschlossenen DS stecken lassen, weil es sonst bei Stürzen vielleicht kaputt geht (wir haben das natürlich nicht selbst ausprobiert). Das Gewicht des Moduls ist vernachlässigbar gering und hat keinen Einfluss auf das Handling beim Spielen.

Was ist mit den Neuen?

Ständig erscheinen neue Spiele für den Nintendo DS und somit auch immer wieder neue Cheatcodes. Über die Action Replay „Code Manager“-Software, die einfach von der mitgelieferten CD installiert wird, lassen sich bequem die vorhandenen Cheatcodes verwalten und bearbeiten und über den Internetdienst von codejunkies.com jederzeit neue Codes herunterladen. Und das nicht nur für in Europa veröffentlichte Spiele, sondern sogar für amerikanische und asiatische Titel. Per simplem Drag and Drop zieht man die Codes seiner Wahl auf das Modul. Per USB-Kabel werden die neuen Daten übertragen und stehen sofort zur Verfügung. Allerdings verlangt das Action Replay DS zwingend einen USB-2.0-Anschluss. Ohne diesen wird das angeschlossene Gerät nicht erkannt.

Neben den Quellen von codejunkies.com lassen sich bequem weitere Quellen hinzufügen oder man gibt neue Codes einfach direkt am Gerät ein, was dank Stylus und Touchpad leicht von der Hand geht. Alles in der Bedienung des Moduls und der mitgelieferten Software ist einfach strukturiert und geht leicht von der Hand. Lediglich der Anfang gestaltet sich etwas fummelig. Das Handbuch erläutert zwar alle Funktionen, schweigt sich jedoch – trotz Bebilderung – darüber aus, welches Symbol man berühren muss, um die gewünschte Funktion aufzurufen. Nach ein paar Minuten Rumprobieren weiß man dann aber, was man wie zu tun hat. Die Bedienung ist einem dann, wie man so schön sagt, in Fleisch und Blut übergangen.

Ist das Alles?

Wie der Name „Action Replay DS Media Edition“ vermuten lässt, ist das bequeme Cheaten nicht die einzige Funktion des Moduls. Per Media Player lassen sich Musik- und Videodateien wiedergeben. Hierfür benötigen Sie eine Micro-SD-Karte, auf der die entsprechenden Dateien gespeichert sind. Das Action Replay DS Modul verfügt dazu über einen passenden Slot an der Seite. Damit man die Daten auf die Micro SD Card übertragen kann, gehört ein USB Adapter zum Lieferumfang. Unterstützt werden mp3-Dateien zur Wiedergabe von Musik und D3V-Dateien für Videos. Da das D3V-Format nicht wirklich gebräuchlich ist, gehört zum Softwarepaket ein entsprechender Konverter, mit dem sich alle gängigen Formate wie AVI, MPG oder MOV umwandeln lassen.

Neben dem Media Player gehört mit dem DataMAX außerdem noch ein Backup-Programm zum Action Replay DS. Damit lassen sich Spielstände sichern und mit anderen tauschen. In Spielen wie Pokémon, die normalerweise nur einen Speicherplatz zum Sichern des Spielstandes bieten, ermöglicht es DataMAX mehrere Spielstände anzulegen.

Und wem das alles noch nicht reicht, der findet auf der CD 25 Minispiele wie D-Sudoku oder Breakout und kann sich jederzeit weitere aus dem Internet herunterladen.

Fazit

Ich gestehe: Ich habe schon des öfteren geschummelt und mich per Cheatcode unsterblich gemacht oder mal eine Mission übersprungen. Am DS war das bisher aber immer etwas umständlich, wenn es denn überhaupt möglich war. Hier greift einem das Action Replay DS Media Edition unter die Arme. Dank der einfachen Handhabung und der bereits umfangreichen Codeliste, stellt es mich voll und ganz zufrieden.

Das betrachten von Videos auf dem deutlich größeren Display des DS macht zudem erheblich mehr Spaß, als auf so manchem anderen, tragbaren Mediaplayer. Lediglich der zwingend erforderliche USB-2.0 Anschluss stört mich etwas, da er vor allem viele ältere und sogar einige neuere PCs ausschließt, die nur über Anschlüsse nach USB-1.0 Standard verfügen. Obwohl schon umfangreich ausgestattet, wäre eine mitgelieferte Micro SD Karte schön gewesen. Ansonsten kann man das Action Replay DS Media Edition jedem DS-Besitzer bedenkenlos empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum Testarchiv
Was sagst Du dazu?
Zugehörige Spiele

Aktuelle Nachrichten

Werbung